Akt.:

Kajakfahrer in Donau gestürzt

Die Suche nach dem vermissten Linzer wurde am späten Nachmittag eingestellt. Die Suche nach dem vermissten Linzer wurde am späten Nachmittag eingestellt. - © Bilderbox
Die Suche nach einem Kajakfahrer, der am Freitag kurz vor 13.00 Uhr auf der Donau in Linz ins Wasser gefallen war, ist gegen 16.30 Uhr eingestellt worden.

Korrektur melden

Der 45-jährige Linzer stürzte laut Passanten in den Fluss und ging sofort unter, berichtete die Polizei Pressestelle. Augenzeugen verständigten die Einsatzkräfte.

Kajak des Linzers gefunden

Das Kajak konnte bereits nach kurzer Zeit geborgen werden. Nach dem Sportler wurde am Nachmittag mit großem Aufgebot gesucht, bis wegen eines Gewitters abgebrochen werden musste. “Wir waren in einem A-Boot mit vier Mann Besatzung draußen”, berichtete der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Linz, Gerhard Krenn. In den kommenden Tagen werde weiter gesucht, doch “die Chance, dass wir ihn lebend finden, ist vorbei”, so Krenn. “Außer er ist sonst wie ans Ufer gelangt, man weiß ja nie.”

Laut Polizei war der Linzer fast täglich zur gleichen Zeit mit seinem Kajak zwischen Nibelungen- und Eisenbahnbrücke unterwegs. Er galt aber nicht als herausragender Paddler. Meistens habe er eine Schwimmweste getragen, just am Freitag nicht.

(APA )

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Erste-Liga-Leader LASK gegen KSV wieder torlos
Der LASK ist in der Fußball-Erste-Liga zum zweiten Mal in Folge sieglos geblieben. Der Tabellenführer trennte sich [...] mehr »
Oö. SPÖ verärgert über roten Gemeindepolitiker
Ein SPÖ-Vizebürgermeister aus dem Mühlviertel hat sich mit dem Entwurf eines diskriminierenden Flugblattes über [...] mehr »
Steuerskandal bei oö. Bauunternehmen
Ein oö. Bau- und Transportunternehmen soll in den vergangenen Jahren Millionen an der Steuer vorbeigeschleust haben, [...] mehr »
Linzer Kunstmuseum Lentos restituiert drei Werke
Das Linzer Kunstmuseum Lentos wird zwei Kunstwerke von Lovis Corinth und eines von Emil Nolde restituieren. Das hat der [...] mehr »
Oberösterreicherin stach auf Postzusteller ein
Eine Frau hat Donnerstagnachmittag auf einen Postzusteller in Eidenberg im Bezirk Urfahr-Umgebung eingestochen. Ihr [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!