Kämpfe zwischen Jihadisten und Armee in Syrien: fast 200 Tote

1Kommentar
Schwere Kämpfe zwischen al-Nusra-Front und Armee in Syrien fordern etliche Tote.
Schwere Kämpfe zwischen al-Nusra-Front und Armee in Syrien fordern etliche Tote. - © AP
Bei Kämpfen zwischen der radikal-islamischen al-Nusra-Front und der Armee sind im Nordwesten Syriens binnen 24 Stunden fast 200 Menschen getötet worden.

In den Gefechten rund um die Militärbasis Wadi Al-Deif seien rund 100 Soldaten und 80 Jihadisten ums Leben gekommen, berichtete die oppositionsnahe Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag.

Demnach hatte die mit Al-Kaida verbündete al-Nusra-Front gemeinsam mit zwei weiteren Extremistengruppen (Jund al-Aysa und Ahrar al-Sham) am Montag einen Angriff auf die Militärbasis in der Provinz Idlib gestartet und diese mittlerweile erobert. Die Jihadisten hätten zudem mindestens 120 Soldaten als Geiseln genommen. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Zwischenfall: Segelflugzeug ve... +++ - USA kein verlässlicher Partne... +++ - Nordkorea feuerte erneut Raket... +++ - Der HC Hard kürt sich zum Mei... +++ - Canadi  ist kein Thema, Leder... +++ - Goldene Palme für Ruben Östl... +++ - Die große Ehrung der Topstars... +++ - Avramovic bald Profi, Aderlass... +++ - Große Verstärkung für die R... +++ - Drei Meister und ein Absteiger... +++ - Lassaad Chabbi steigt mit der ... +++ - Der SCR Altach unterliegt bei ... +++ - Dumoulin eroberte im Zeitfahre... +++ - Wetter zunächst weiter sonnig... +++ - Schon fast 100 Tote bei Kämpf... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung