Junior Sales Champion 2017 gekürt

Bildungssprecher Gut, stv. WKV-Direktor Jenny, Landesschulinspektor Winsauer und Spartenobfrau Fröwis gratulierten den drei Erstplatzierten.
Bildungssprecher Gut, stv. WKV-Direktor Jenny, Landesschulinspektor Winsauer und Spartenobfrau Fröwis gratulierten den drei Erstplatzierten. - © WKV
Jana Samantha Kresser (XXXLutz KG, Feldkirch) gewinnt den diesjährigen Verkaufstechnik-Wettbewerb „Junior Sales Champion“ der Vorarlberger Handelslehrlinge.

Zum 23. Mal veranstaltete die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Vorarlberg am vergangenen Montag den Verkaufstechnik-Wettbewerb gemeinsam mit den kaufmännischen Berufsschulen in Vorarlberg. Dabei treten die Lehrlinge direkt gegeneinander an und messen sich in einem Verkaufsgespräch.

Die besten Vorarlberger Handelslehrlinge hatten sich zuvor auf Schulebene qualifiziert und stellten sich nun auch auf Landesebene einer Jury aus Lehrern, Lehrabschlussprüfern und Vertretern der Wirtschaftskammer. Dabei werden die im Verkauf notwendigen Fähigkeiten bewertet, wie etwa Warenpräsentation und Argumentation. Aber auch das persönliche Auftreten und Erscheinungsbild spielen in der Beurteilung eine wichtige Rolle. Zusätzlich „stört“ ein englischsprachiger zweiter Kunde das Gespräch. Dann gilt es, beide Kunden gleichzeitig zu betreuen – und zwar ebenso freundlich und kompetent.

Qualifikation für Bundeswettbewerb

Am besten meisterte diese Herausforderung Jana Samantha Kresser von der XXXLutz KG in Feldkirch. Die angehende Einzelhandelskauffrau überzeugte die Jury mit fundierter Warenkenntnis und ihrer sympathischen Art. Sie verkaufte Testkunde Mag. Julius Moosbrugger einen hochwertigen Esszimmertisch mit dem passenden Holz-Pflegeset.

Auch Julia Peter (Gipetto Handels GmbH, Dornbirn) konnte bei der Jury punkten. Sie verkaufte Premium-Hundefutter und verschiedene Ergänzungsprodukte. Die beiden Siegerinnen haben sich gleichzeitig ihren Startplatz beim österreichweiten Wettbewerb im Herbst gesichert.

Platz drei holte sich Marco Obermüller von der Thomas Prinz GmbH in Hörbranz. Mit Smalltalk und sehr gutem Englisch verkaufte er verschiedene Prinz-Schnäpse.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Frauen an die Macht: 10. Vorar... +++ - Vorarlberg: Zwei Verletzte bei... +++ - Eislaufen im T-Shirt in Hohene... +++ - Vorarlberg: Landesbudgetentwur... +++ - Andelsbuch: Stark alkoholisier... +++ - Lustenau: Grüne befürchten Ver... +++ - Der BayWa-Gartentipp auf VOL.A... +++ - Verkehrssicherheitswoche 2017:... +++ - Ausgezeichnete Orgelklänge - M... +++ - Vorarlbergs Seilbahner sind ge... +++ - Roboterpferd von Ländle-Tüftle... +++ - Vorarlberg braucht mehr Tagesm... +++ - Vorarlberg: Wirrer Raub- und M... +++ - Vorarlberg: Neunjähriger mit A... +++ - 400 Euro Strafe für das Leid e... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung