Akt.:

Junge Drogenbande handelte mit Cannabis in oö. Schule

Eine junge Drogenbande handelte auf einer Schule in Oberösterreich mit Cannabis: 140 Abnehmer! Eine junge Drogenbande handelte auf einer Schule in Oberösterreich mit Cannabis: 140 Abnehmer! - © Bilderbox
Eine Drogenbande, die ihre Ware in einer Schule verkauft hat, ist der Polizei im Bezirk Freistadt ins Netz gegangen. Vier der sechs Hauptverdächtigen im Alter von 19 bis 21 Jahren sind teilgeständig, zwei wollen nur konsumiert haben.

Korrektur melden

Sie sollen von 2008 bis Jänner 2012 etwa 20 Kilo Cannabis sowie Tabletten verkauft und so 50.000 bis 70.000 Euro Gewinn gemacht haben, berichtete die Polizei-Pressestelle am Dienstag.

Handel mit Cannabis auf Schule

Der Direktor der Schule erhielt eine anonyme Anzeige, dass an seiner Lehranstalt mit Drogen gehandelt werde. Er wandte sich sofort an die Polizei. Zur selben Zeit wurde ein 19-jähriger Verdächtiger einvernommen, der die Hinweise auf Suchtgiftgeschäfte bestätigte.

140 Abnehmer

Eine Ermittlungsgruppe im Bezirk Freistadt forschte etwa 140 Abnehmer, ausnahmslos Schüler, aus, von denen 90 in Oberösterreich und 50 in ihren Heimat-Bundesländern angezeigt wurden. Sechs junge Arbeitslose nahm man als Hauptverdächtige fest. Bei Hausdurchsuchungen fanden die Beamten eine voll funktionsfähige Indoor-Anlage, etliche chemische sowie pflanzliche Drogen und Erlöse aus Suchtgiftverkäufen. Zudem konnten in Zusammenhang mit dem Drogenhandel auch Delikte wie Körperverletzung, gefährliche Drohung, Betrug, Verstöße gegen Waffengesetz sowie Begünstigung geklärt und angezeigt werden, teilte die Polizei mit. (APA)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Zehn weitere Leichen aus gesunkener Fähre geborgen
Vier Tage nach dem Untergang der südkoreanischen Fähre "Sewol" haben Taucher zehn weitere Leichen aus dem Wrack [...] mehr »
Taucher bargen erste Leichen aus versunkener Fähre
Nach dem Untergang der südkoreanischen Unglücksfähre "Sewol" haben Taucher am Sonntag (Ortszeit) die ersten Leichen [...] mehr »
Kajakfahrer in der Saalach tödlich verunglückt
Ein Kajakfahrer ist am Samstagnachmittag in der Saalach im Salzburger Pinzgau tödlich verunglückt. Die Person geriet [...] mehr »
Beben der Stärke 7,5 vor Küste Papua-Neuguineas
Vor der Küste Papua-Neuguineas im Pazifik hat sich ein schweres Seebeben ereignet. Die US-Erdbebenwarte gab die Stärke [...] mehr »
Drei Personen in Belgien auf Straße erschossen
In Belgien sind zwei Erwachsene und ein Kind auf offener Straße getötet worden. Der oder die unbekannten Angreifer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!