Jungbauernkalender 2012: "Macht an!"

Akt.:
8Kommentare
Jungbauernkalender 2012: "Macht an!"

0
0

Rund 600 geladene Gäste feiern die 12. Edition in der Wiener Event-Location Studio 44. „Bauer sein ist heute sicher keine Idylle, sondern ein Geschäft, wo all jene die Nase vorne haben, die ihren Betrieb weiterentwickeln und neue Ideen verfolgen. Die Bauern sind moderne Unternehmer, die auf Konsumentenwünsche reagieren“, freut sich Elisabeth Köstinger, Bundesobfrau der Österreichischen Jungbauernschaft, über die Edition, die Donnerstag Abend in den Verkauf kam.

Die Fotos können sich sehen lassen: Begleitet von süßer Marmelade, feinen Essigessenzen, frischen Lebensmitteln oder herzhaftem Bergkäse - so werden die 12 Kalendermädchen des Jungbauernkalender 2012 vom steirischen Mode- und Werbefotografen Andreas Hofer inszeniert.

Ähnlich gibt sich die Men Edition: Alpentourismus, Jagd, Fischerei, Honig und moderner Weinbau dominieren bei den Burschen, die bei den Shootings hoch oben am Dachstein, in modernen Viehställen, im See oder am Feld kräftig den Bizeps spielen ließen.

Ästhetik: Der Jungbauernkalender 2012

„Das Besondere am Jungbauernkalender ist die ästhetische Umsetzung bäuerlicher Lebensart und die natürliche Ausstrahlung unserer Models, die selbstbewusst Haut zeigen können“, unterstreicht Christina Spangl, Generalsekretärin der Jungbauernschaft.

"Wenn die Österreicherinnen und Österreicher den Wert der Landwirtschaft ganz bewusst zu schätzen wissen, dann haben wir unser Ziel erreicht“, stellt Obfrau Elisabeth Köstinger abschließend fest. 

 



0
0
Leserreporter
Feedback
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Jetzt meistgelesen auf VOL.AT

Bitte Javascript aktivieren!