Jugendlichen mit Handicaps eine Job-Perspektive bieten

0Kommentare
Land und AMS bieten Hilfe für den (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt Land und AMS bieten Hilfe für den (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt - © Bauer
Bregenz – Junge Menschen mit Vermittlungshemmnissen finden nur schwer Möglichkeiten zum Einstieg in den Arbeitsmarkt.

0
0

Die Qualifizierungmaßnahmen "Job House" und Brücke zur Arbeit" bietet bis zu 650 Jugendlichen eine wertvolle Hilfe für den (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Land und Arbeitsmarktservice (AMS) stellen für diese beiden Qualifizierungsmaßnahmen heuer insgesamt knapp 2,5 Millionen Euro zur Verfügung.

   Mangelnde Berufsorientierungsfähigkeiten, geringe schulische Qualifikation oder soziale, körperliche oder psychische Problemstellungen behindern den Einstieg ins Berufsleben. Um die Chancen davon betroffener junger Menschen auf einen Arbeitsplatz zu verbessern, werden auch heuer von AMS und Land finanzierte Qualifizierungsmaßnahmen durchgeführt. "Wir halten an der Beschäftigungs- und Ausbildungsgarantie fest, wonach jeder Jugendliche im Alter von 15 bis 25, der länger als drei Monate ohne Arbeit ist, innerhalb der nächsten drei Monate eine Beschäftigung oder eine Ausbildungsmöglichkeit erhält," bekräftigt Landeshauptmann Wallner.

"Job House"

   Die Qualifizierungsmaßnahme "Job House" richtet sich an junge Menschen mit Handicaps wie psychiatrischen Auffälligkeiten, Entwicklungsrückständen, Anpassungsschwierigkeiten oder Suchtproblematiken. Bis zu 275 Jugendliche erhalten die Möglichkeit, eine genaue persönliche und berufliche Standortbestimmung vorzunehmen, gemeinsam mit Trainer/innen berufliche Ziele zu erarbeiten und wichtige Schritte zur Arbeitsaufnahme zu setzen. Einen zusätzlichen Schwerpunkt bildet die Arbeit mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund und sprachlichen Defiziten. "'Job House' soll den jungen Menschen Qualifizierungen ermöglichen bzw. soll Vermittlungshemmnisse reduzieren und damit die Chancen am Arbeitsmarkt nachhaltig erhöhen", informiert Landesstatthalter Rüdisser. Die Qualifizierungsmaßnahme dauert in der Regel 20 Wochen und wird von aqua mühle frastanz durchgeführt.

"Brücke zur Arbeit"

   Die Zielgruppe dieser Maßnahme sind beim AMS arbeitslos vorgemerkte Jugendliche bzw. Schulabgänger/innen mit Vermittlungshandicaps. Die Qualifizierungsmaßnahme dauert insgesamt 24 Wochen und wird im Oberland von aqua mühle frastanz und im Unterland von ibis acam BildungsGesellschaft durchgeführt. Neben einer Standortbestimmung erhalten die Jugendlichen Orientierungs- und Qualifizierungshilfen. Der Kurs schließt mit einer Praktikumsphase mit begleitendem Einzelcoaching ab. Rund 370 Jugendliche sollen über betriebliche Praktika und Arbeitserprobungen auf dem Arbeitsmarkt (wieder) Fuß fassen.

(VLK)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!