Jugendhaus Graf Hugo bot Bühne für die Rap Night

Von Gemeindereporter Emir T. Uysal
Akt.:
Auf der Bühne des Feldkircher Jugendhauses wurde am Wochenende für Stimmung gesorgt.
Auf der Bühne des Feldkircher Jugendhauses wurde am Wochenende für Stimmung gesorgt. - © Emir T. Uysal
Sprechgesang mit kritischen Texten von jungen Musikern aus Vorarlberg.

Feldkirch. (etu) In der Öffentlichkeit relativ wenig präsent, doch beim jüngeren Publikum sehr beliebt, sind die Rap-Künstler Vorarlbergs. Während einige bereits österreichweit erfolgreich sind, stehen andere gerade in den Startlöchern. Es sind meist junge, kreative Männer mit einer wichtigen „Message“ zur Gesellschaft und zum Leben. Zweimal im Jahr treffen sich die Ländle-Rapper im „Graf-Hugo“-Keller und heizen dem Publikum mit neuen Beats und Texten richtig ein. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung zur „Rap Night“, eine Hiphop-Veranstaltung der besonderen Art im Feldkircher Jugendhaus.

Anil, Dar Fumi, Lobato, Silent & HaZe und Nami sowie Tim, M.Z., Playza, Dynamic Clan, Wächter und Echelon mit dabei. Die zahlreichen Hiphop-begeisterten-Gäste im „Graf Hugo“ bejubelten besonders den neuen Song von Smile („Zu spät“). Die Rapcrew „Effekt 123“ stellte im Zuge der Veranstaltung ihre zwei neuen Mitglieder vor.

Ein weiterer Höhepunkt bildete die Breakdance-Performance von „PTC“. Organisator Jherip (Johannes Pümpel) zieht positive Bilanz: „Die Community wächst und die Rap Night zieht seine Kreise. Es werden immer mehr Gäste, die zu einer super Stimmung beitragen.“ Auch das Können der Rapper (und ihre „Lines“) werde stetig besser. Den krönenden Abschluss der siebten Rap-Veranstaltung in Feldkirch war „Rabbit“, der Eindrücke seiner neuen EP vermittelte.

Nach dem offiziellen Programm wurde zum „Open Mic“ geladen. Dort konnten sich angehende und erfahrene Rapkünstler im Feldkircher Jugendhaus Graf Hugo noch im Freestyle beweisen. „Für die nächste Veranstaltung im Frühjahr sind auch sogenannte Battle‘s, Wettkämpfe zwischen zwei Rappern auf der Bühne, angedacht“, verrät Organisator Johannes Pümpel.

Video-Ausschnitte von Echelon Effekt 1 2 3:

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!