Jubelwochenende für den SSV Schoren

Von Gemeindereporter Carmen Thurnher
Akt.:
Das erfolgreiche U16 Team des SSV Dornbirn Schoren machte am Wochenende den Auftakt in Sache Meistertitel sichern.
Das erfolgreiche U16 Team des SSV Dornbirn Schoren machte am Wochenende den Auftakt in Sache Meistertitel sichern. - © SSV
Dornbirns Handballerinnen holten sich gleich mehrere Meistertitel.

Dornbirn. Einmal mehr blickt der SSV Dornbirn Schoren auf ein Wochenende mit ausreichend Grund zum Jubeln zurück. Das U16-Team mit Coach Norbert Antal sicherte sich den ersten Landesmeistertitel in dieser Saison. Im „Schongang“ und ersatzgeschwächt wurden die Mädchen von BW-Feldkirch mit einem Sieg ins Oberland zurückgeschickt.
Etwas müde von den bereits über 30 Spielen dieser Saison (WHA-U18, Verbandsliga Baden-Württemberg und Vorarlberger Meisterschaft) waren die SSV-Mädels jederzeit Herr – natürlich „Frau“ – der Lage und fuhren einen erwarteten Sieg ein. Anschließend gab es die wohlverdienten Medaillen durch den VHV-Präsidenten Alexander Knauth.

U12-1 auf Erfolgswelle

Den zweiten Meistertitel für den SSV Dornbirn brachte am Wochenende auch die U12-1 unter Dach und Fach! In der Bezirksliga wurde auswärts mit einem Sieg gegen Ravensburg bereits zwei Runden vor Schluss der Titel eingefahren. Der gesamte Vorstand des SSV gratulierte den jungen Nachwuchshandballerinnen zu dieser hervorragenden Leistung.

Für die von Norbert Antal, Simon Berkmann und Michaela Keck betreuten Mädchen gilt nun die ganze Konzentration der Vorarlberger Meisterschaft, in der noch einige Runden zu spielen sind. Der SSV wird auch die Österreichischen Meisterschaften für Mädchen unter 12 Jahren am 10. und 11. Juni in der Messehalle Dornbirn ausrichten.

U12-2 fiebert dem Meistertitel entgegen

Fast, aber noch nicht ganz durch sind in der Bezirksklasse die U12-2 Mädchen. Die Juniorinnen mit dem Trainerteam Anna-Sophie Preg und Hannah Bischof liegen ein Spiel vor Saisonende 2 Punkte in Führung und werden alles dafür tun, dass auch dieser Meistertitel geholt wird. „Aber wir kühlen schon einmal den Sekt ein – den Kindersekt natürlich!“, versprechen die Trainer.

U10 zieht den Großen nach!

Beinahe schon standesgemäß dominierten auch die beiden U10-Teams ihre Leistungsklassen beim U-10-Turnier in Hohenems. Die U-10-1 in Leistungsklasse 1 zeigte bei einem auf hohem Niveau stehenden Turnier herausragende Leistungen und sicherte sich zum wiederholten Mal den Turniersieg. Besonders eindrucksvoll dabei der 17:0 Sieg gegen Hard (in 15 Minuten Spielzeit!). Auch gegen die zweitplatzierte Mannschaft aus Lustenau fiel der Sieg mit 13:4 deutlich aus. Grund zum Ausruhen gibt es aber nicht, weil der offizielle Landesmeistertitel erst in einigen Wochen ausgespielt wird. Und dieser Turniersieg soll nach Möglichkeit auch nach Dornbirn gehen.

Ebenfalls auf Platz 1 – die zweite Mannschaft des SSV U10. Hier freuten sich die verantwortlichen Trainer Valeria Jégényes, Anna Moosbrugger und Andy Mladenovic nicht nur über den Sieg, sondern die offensichtliche Leistungsverbesserung der Nachwuchshandballerinnen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Beamte der Cobra bei Glücksspi... +++ - Bald kommt die Grippezeit: Wer... +++ - 15 Jahre Haft für Mord- und Ra... +++ - Frauen an die Macht: 10. Vorar... +++ - Vorarlberg: Zwei Verletzte bei... +++ - Eislaufen im T-Shirt in Hohene... +++ - Vorarlberg: Landesbudgetentwur... +++ - Andelsbuch: Stark alkoholisier... +++ - Lustenau: Grüne befürchten Ver... +++ - Der BayWa-Gartentipp auf VOL.A... +++ - Verkehrssicherheitswoche 2017:... +++ - Ausgezeichnete Orgelklänge - M... +++ - Vorarlbergs Seilbahner sind ge... +++ - Roboterpferd von Ländle-Tüftle... +++ - Vorarlberg braucht mehr Tagesm... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung