Jemenitische Rebellen feuerten Rakete nach Saudi-Arabien

Kurz vor dem Eintreffen von US-Präsident Donald Trump zu einem Besuch in Riad hat die saudi-arabischee Armee eine aus dem Jemen abgefeuerte Rakete abgefangen. Eine ballistische Rakete der Houthi-Rebellen sei abgefangen worden und in unbewohntem Gebiet 180 Kilometer südwestlich von Riad niedergegangen, teilte das von Saudi-Arabien geführte Militärbündnis gegen die Houthi am Freitagabend mit.

Es war die weiteste Distanz, die eine Rakete aus dem Jemen Richtung Saudi-Arabien zurücklegte, seit die Houthis und ihre Verbündeten vor zwei Jahren mit den Angriffen auf das Nachbarland begonnen hatten.

Der von den Houthis kontrollierte Fernsehsender Al-Mazirah bestätigte über den Kurzmitteilungsdienst Twitter, dass die Rebellen “eine ballistische Volcano-2-Rakete in Richtung von Saudi-Arabiens Hauptstadt” abgeschossen hätten. Der Sender stellte einen Zusammenhang zwischen dem Raketenangriff und Luftangriffen der arabischen Militärkoalition auf die jemenitische Hauptstadt Sanaa her.

Im Jemen kämpfen schiitische Houthi-Rebellen seit Anfang 2015 gegen Truppen von Präsident Abd-Rabbu Mansour Hadi. Seit März 2015 fliegt eine von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition Luftangriffe auf die Rebellen. Extremistengruppen wie Al-Kaida und der “Islamische Staat” (IS) machen sich den Konflikt zunutze, um ihre Macht im Land auszubauen. Wegen des Konflikts herrscht in dem Land eine humanitäre Krise.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Roten Teufel nehmen Kurs auf d... +++ - Das Ländle im Jahr 2050 - Wie... +++ - Jetzt Tickets für das HOLI Fl... +++ - Keine Einigung über Griechenl... +++ - Schulautonomie noch vor den N... +++ - Mann hat Freundin nicht zur Ab... +++ - Das erste Lebenszeichen von Ar... +++ - Explosion ist zu hören - dann... +++ - Einfach lecker: Die Erdbeeren ... +++ - Luftbilder zeigen Einschusslö... +++ - Glanz und Glamour im Reichsho... +++ - Canadi über seine Rapid-Zeit +++ - Kirchturmsanierung in Bezau sc... +++ - "Austro-Firmen" investieren im... +++ - Terror in England: 22 Tote nac... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung