Japaner meldeten mehr Fälle von Kindesmisshandlung

Akt.:
Japan: Hohe Anzahl an Kindesmisshandlungen
Japan: Hohe Anzahl an Kindesmisshandlungen - © APA (Symbolbild)
In Japan ist die Zahl der bekannten Fälle von Kindesmisshandlung drastisch gestiegen. Im ersten Halbjahr 2014 seien 13.037 Fälle gemeldet worden, teilte die Landesbehörde der Polizei NPA mit. Dies seien knapp 30 Prozent mehr als im selben Zeitraum 2013. Dieser Anstieg sei zu einem guten Teil darauf zurückzuführen, dass mehr Bürger einen Missbrauchsverdacht bei der Polizei anzeigten, hieß es.

Zudem habe die Polizei verstärkt bei Verdachtsfällen eingegriffen, so die Landesbehörde weiter. Psychische Gewalt an Kindern, darunter auch Gewalt gegen Ehefrauen oder Verwandte vor den Augen Minderjähriger, machten mehr als die Hälfte der Fälle (7.768) aus. In rund ein Viertel der Fälle waren Kinder selbst körperlicher Gewalt ausgesetzt. Nur bei einem Bruchteil von 0,6 Prozent handelte es sich um sexuellen Missbrauch – allerdings waren auch in diesem Bereich knapp 50 Prozent mehr Fälle im Vergleich zu 2013 registriert worden.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!