GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Innovationsmanagement im VOL.AT FORUM: Von Bienen, Fliegen und Ratten

Volles Haus bei Tridonic zum fünften VOL.AT FORUM zum Thema Innovationsmanagement.
Volles Haus bei Tridonic zum fünften VOL.AT FORUM zum Thema Innovationsmanagement. ©VOL.AT/Rauch
Dornbirn - Bereits zum fünften Mal bietet das VOL.AT FORUM die Möglichkeit, von Experten zu lernen und mit ihnen zu diskutieren. Unter dem Thema "Innovationsmanagement - wie aus Ideen große Erfolge werden" traf man sich Mittwochnachmittag bei Tridonic in Dornbirn.
Das VOL.AT FORUM zu Innovationsmanagement

Am 21. September 2016 ging das fünfte VOL.AT FORUM mit dem Thema “Innovationsmanagement – wie aus Ideen große Erfolge werden!” erfolgreich über die Bühne. Mit der Firma Tridonic hat das VOL.AT FORUM den perfekten,  zum Thema passenden Standort gefunden. Denn dass es sich hier um eine Innovationsschmiede handelt, zeigt die Entwicklung vom einfachen Leuchtenhersteller zum LED-Leader.

»Die Führung durch Tridonic beim VOL.AT FORUM #theta360 #theta360de – Spherical Image – RICOH THETA«


Die 130 Besucher erlebten eine exklusive Führung durch das Werk von Tridonic. Anschließend verfolgten sie die fünf informationsgeladenen Vorträge der hochkarätigen Innovationsexperten.

Vom Nachzügler zum Innovationstreiber

Dr. Alfred Felder, COO bei Zumtobel und CEO bei Tridonic sprach von kontinuierlicher Weiterentwicklung durch externe Experten, die gezielt neue Ideen aufgreifen. Noch dazu kann jeder Mitarbeiter bei Tridonic bei der Initiative “idea challenge” neue Ideen einbringen. Somit steht Tridonic für Lösungen die weit über das Licht hinausgehen.

Von Fliegen, Bienen und Ratten

Der Innovationsexperte Dr. Christoph Wecht von der BGW Management Advisory Group ging intensiver auf den Begriff Innovation ein. Er erklärte, warum Innovation in jeder Firma wichtiger ist als je zuvor und betonte die Schnelligkeit in diesem Segment. Die Richtung sei dabei klar, hin zum Angebot von Plattformlösungen. Dabei unterscheidet er zwischen zielgerichteten Bienen und experimentierfreudigen Fliegen – und der Innovationsführungskraft, die Neugierde mit größtmöglicher Vorsicht und Lernfähigkeit kombiniert nach dem tierischen Vorbild der weltweit erfolgreichen Ratte.

Bauen als genormte Industrie

Harald Professner von der Rhomberg Gruppe erläuterte die Revolution in der Bauindustrie. Zukünftig müssen alle beteiligten Experten schon in der Planung bereits involviert werden. Somit könne schneller, kostengünstiger und optimaler gebaut werden. Bei Rhomberg in Bregenz vernetzen sie in einem “Innovation Lap” Mitarbeiter mit externen Mitdenkern. Noch dazu stellen sie die Plattform Strategie vor die Produktstrategie.

Innovation durch Startups

Michael Breidenbrücker von Speedinvest erklärte den Unterschied von Innovation in bestehenden und neuen Märkten. Innovation in bestehenden Märkten wird durch Startups revolutioniert, da sie schneller reagieren können als große Unternehmen. Innovation in neuen Märkten führt meistens zu Monopolstellungen und wird von neuen Technologien angetrieben wie zum Beispiel Youtube, Skype und Facebook.

Innovation als Kultur

Stefan Hagen, Geschäftsführer von Hagen Management, widmete sich der Innovationskultur. Innovation bedeute Lebendigkeit, für die es Visionen brauche. Weitere wichtige Eckpfeiler einer erfolgreichen Innovationskultur seien aber auch Führung, Strategie, Management, Zusammenarbeit und Marketing. Dabei müsse man Marketing als direkte Beziehung zum Kunden verstehen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Innovationsmanagement im VOL.AT FORUM: Von Bienen, Fliegen und Ratten
Kommentare
Noch 1000 Zeichen