Akt.:

In der Bodensee-Region: Mann gesteht illegalen Pornohandel

Illegaler Handel mit Porno-DVDs am Bodensee aufgeflogen. Illegaler Handel mit Porno-DVDs am Bodensee aufgeflogen. - © Shutterstock
Mannheim. – Ein 48-Jähriger vom Bodensee hat den großangelegten illegalen Handel mit  Hunderttausenden Pornofilmen eingeräumt. Der Angeklagte bestätigte am Freitag vor dem Landgericht Mannheim im Wesentlichen die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft.

 (3 Kommentare)

Im Saal des Mannheimer Gerichts für Wirtschaftsstrafsachen geht es sonst um trockene Themen: Insolvenzrecht oder Steuerhinterziehung. Am Freitagmorgen fielen hier nun Begriffe, die manchem Schamesröte ins Gesicht trieben: Filmtitel wie “Big Tit Challenge” und “The tits that saved X-Mas” – und es ging noch deutlich tiefer unter die Gürtellinie. Staatsanwalt Adrian Jung verlas einen Auszug aus der Titelliste und an einigen Stellen zuckte mancher Beobachter zusammen.

Illegale Kopien erstellt

Der Mann hatte rund 375.000 Kopien von Pornofilmen herstellen lassen, ohne die dafür notwendigen Rechte zu besitzen. Die Filme hatte er sich bei US-Pornofilmfirmen beschafft. Durch den Verkauf der Werke soll diesen Firmen ein Schaden von gut drei Millionen Euro entstanden sein.

Zwei weitere Verhandlungstermine

Da sich die Vorwürfe auf die Jahre 2005 bis 2007 beziehen, winkt dem Mann wegen der langen Verfahrensdauer eine Strafmilderung. In Gesprächen vor dem Prozess gab das Gericht zu erkennen, dass es bei einem umfassenden Geständnis eine Bewährungsstrafe verhängen könnte. Mindestens zwei weitere Verhandlungstermine sind geplant. (dpa)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 3

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Apple prüft Sicherheit nach Promi-Nacktfotos
Nachdem Dutzende Nacktfotos von Prominenten wie Jennifer Lawrence im Internet aufgetaucht sind, prüft Apple [...] mehr »
Fahrdienst Uber in Deutschland vorerst eingestellt
Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber darf seine Leistungen in Deutschland vorerst bundesweit nicht mehr anbieten. [...] mehr »
Erneut Tote bei Hauseinsturz in Frankreich
Beim Einsturz eines baufälligen Hauses in der nordfranzösischen Stadt Lille sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Die [...] mehr »
Drei Tote nach Schüssen in Behörden
Bei Angriffen in Behörden sind in Schleswig-Holstein und Neuseeland drei Menschen getötet worden. Im Finanzamt in [...] mehr »
17 Jahre Haft für Brandstifter auf Mallorca
Ein Brandstifter, der auf der spanischen Ferieninsel Mallorca und der Nachbarinsel Menorca 24 Waldbrände gelegt haben [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!