Illwerke kaufen Delunamagma-Areal

Von Ernest Enzelsberger
4Kommentare
Illwerke kaufen Delunamagma-Areal
Bludesch - Vorarlberger Illwerke (VIW) planen, das Grundstück von Delunamagma in Bludesch-Gais zu erwerben.

0
0

In der Frage der Zukunft des Grundstücks der insolventen Firma Delunamagma in Bludesch-Gais sind wichtige Weichenstellungen erfolgt. Demnach wird aus heutiger Sicht die Vorarlberger Illwerke AG (VIW) das Grundstück samt dem darauf befindlichen Kleinkraftwerk kaufen.Illwerke-Vorstandsdirektor Dr. Ludwig Summer hält sich zwar noch bedeckt, bestätigt aber gegenüber den VN: „Ja. Die Illwerke haben Interesse an dem Grundstück und dem darauf befindlichen Kraftwerk.“ Für den Erwerb des Grundstückes durch die Illwerke ist noch die Zustimmung des Aufsichtsrates erforderlich, der in der kommenden Woche zusammentritt. Der Kauf könnte also noch im Juni abgeschlossen werden. Wie die VN in Erfahrung bringen konnten, wurden einschlägige Gespräche mit der Masseverwalterin Dr. Angelika Lener geführt.

7,11 Millionen Verkehrswert

Das ehemalige Grundstück der früheren Textilfirma Degerdon mit seinen rund 70.000 Quadratmetern Gesamtfläche gilt als „Schnäppchen“. Es ist das derzeit einzige Industriegrundstück dieser Größenordnung im Süden Vorarlbergs und verfügt über einen Autobahnanschluss, auch ein Bahnanschluss ist nur rund einen Kilometer entfernt. Der Sachverständige Helmut Kaiser hatte im Auftrag von Dr. Angelika Lener, die als Masseverwalterin der Immobilien von Delunamagma tätig ist, ein Gutachten erstellt. Demnach liegt der Verkehrswert des Areals bei 7,11 Millionen Euro. Ebenso nach wie vor mit dem „Verwerten“ beschäftigt ist der Feldkircher Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Blum. Blum ist als Masseverwalter der Delunamagma Industries GmbH tätig und versucht, Firmenpatente zu verkaufen. Er habe aber erst 20 Prozent der Patente verkaufen können, sagt Blum auf Anfrage der Vorarlberger Nachrichten. Dem Vernehmen nach soll unter den Interessenten für das Delunamagma-Grundstück auch der Feldkircher Abfallverwerter Böhler und der Rankweiler Fruchtsafterzeuger Rauch gewesen sein.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!