GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Ich schätze meine Arbeitszeiten sehr“

Ab 15 Uhr hat der Koch und Restaurantleiter für seine Tochter Rebecca Zeit.
Ab 15 Uhr hat der Koch und Restaurantleiter für seine Tochter Rebecca Zeit.
Thomas Amann ist Küchenchef. Trotzdem verbringt er seine Nachmittage nicht am Herd, sondern mit seiner kleinen Tochter Rebecca. Möglich ist das, weil Thomas als Koch und Restaurantleiter im Sutterlüty Gusto Restaurant Arbeitszeiten hat, von denen ein Koch sonst nur träumen kann.

Wer schon im Gusto Restaurant bei Sutterlüty in Lauterach zu Mittag gegessen hat, kennt ihn bestimmt: Seit neun Jahren ist Thomas Amann hier Küchenchef mit Leib und Seele. Sein Arbeitsalltag unterscheidet sich dabei nicht wesentlich von dem jedes anderen Küchenchefs: Menüplanung, Ware bestellen, Teamführung und natürlich Kochen stehen bei ihm auf der Tagesordnung. In einer Sache allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied, um den Thomas jeder Küchenchef dieser Welt beneidet: Sein Arbeitstag ist um 15 Uhr vorbei. Dadurch kann der frisch gebackene Vater den Nachmittag mit seiner elf Monate alten Tochter Rebecca verbringen. „Das ist für uns natürlich super. So können wir unser Familienleben richtig gut planen, und meine Frau kann am Nachmittag sogar wieder arbeiten gehen“, freut sich Thomas.

Schwerpunkt Mittagsgeschäft
Diese in der Branche wohl einmaligen Arbeitszeiten liegen im Kerngeschäft der Sutterlüty Gusto Restaurants begründet: „Speziell wir hier in Lauterach haben viele Firmen in der näheren Umgebung, dadurch haben wir einen großen Schwerpunkt auf den Mittagsmenüs“, gibt Thomas einen Einblick in sein Tagesgeschäft. Weit über 100 Menüs bereitet der Bregenzer gemeinsam mit seinem sechsköpfigen Team jeden Tag zu. Aber wie sieht denn so ein Tag in einem Sutterlüty Gusto Restaurant eigentlich aus? „Ich selbst fange um fünf Uhr an. Dann überprüfe ich als Erstes, ob die Kaffeemaschine funktioniert“, lacht der 37-Jährige. Im Anschluss wird dann auch gleich die heiße Theke befüllt und die Vorbereitungen für die Take-away-Brötchen fangen an. Sobald das erledigt ist, beginnt Thomas zusammen mit zwei weiteren Köchen mit der Zubereitung der Mittagsmenüs. Dabei ist Thomas sein eigener Chef. „Es gibt für mich keine Vorgaben, was ich kochen muss. Bei der Menügestaltung habe ich freie Wahl“, erklärt der gelernte Koch. „Das gefällt mir an meinem Job besonders gut: Ich führe eigentlich mein eigenes Restaurant. Und das mit Arbeitszeiten, die man sonst in der Gastronomie nicht hat.“

 

Wo immer es geht – regionale Zutaten
Selbstverständlich verarbeiten auch die Sutterlüty Gusto Restaurants, wo immer es geht, regionale Produkte. Besonders praktisch: Was gebraucht wird, können die Gusto Küchenchefs direkt in ihrem Ländlemarkt beziehen. Das sichert die gleichbleibend hohe Qualität der Zutaten, und die Küchenchefs können sich ganz auf ihre Kreativität und ihre Freude am Kochen konzentrieren. Und wenn es natürlich auch in den Gusto Restaurants manchmal stressig zugeht: Für Ausgleich und Erholung ist dank der freien Nachmittage laufend gesorgt. Seit 15 Jahren ist Thomas Amann mittlerweile Küchenchef bei Sutterlüty – und damit auch der Dienstälteste. Demnächst wird er für zwei Monate in Vaterkarenz gehen. Doch danach wird er wieder wie gewohnt jeden Morgen mit dem Fahrrad zu seinem Gusto Restaurant im Ländlemarkt Lauterach fahren. „Ich bin gerne Koch bei Sutterlüty und ich werde sicher noch lange hierbleiben.“

Factbox:

Küchenchefs gesucht!
Die Sutterlüty Gusto Restaurants suchen laufend Küchenchefs:
Informieren Sie sich über diese interessante Führungsposition bei einem persönlichen Gespräch mit „Gusto Restaurant“-Leiter Matthias Smasal unter +43 (0)5512 22 66-0 oder matthias.smasal@sutterluety.at oder auf www.sutterluety.at unter dem Menüpunkt „Karriere“.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Jetzt im Fokus auf VOL.AT
  3. „Ich schätze meine Arbeitszeiten sehr“
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.