Hunderte Passagiere verbrachten Nacht auf Bahnhof in Rom

Hunderte Passagiere haben die Nacht auf Samstag auf Roms Hauptbahnhof Termini verbringen müssen. Aus Sicherheitsgründen war der Schienenverkehr nach einem Stromausfall unterbrochen worden, was für Chaos im größten Bahnhof Italiens sorgte. Mit Stunden Verzögerung fuhren die Züge ab. Ein Nachtzug nach Bozen verließ etwa mit vierstündiger Verspätung den Bahnhof.

Der Stromausfall sorgte für Behinderungen im gesamten italienischen Bahnnetz, berichteten italienische Medien. Erschwert wurde die Lage in Rom von einem heftigen Gewitter in der Nacht. Passagiere, die den Bahnhof verlassen wollten, fanden keine Taxis.

Der Stromausfall wurde von einem Brand in einer Kontrollkabine verursacht. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Die Lage normalisierte sich am frühen Samstag, teilten die Staatsbahnen FS mit.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Megastimmung trotz Hitze am Bo... +++ - Damen-Führungstrio trennen nu... +++ - Zwei Meister stehen fest - all... +++ - Dadic nach erstem Götzis-Tag ... +++ - 5.000 Frauen beim 8. Bodensee ... +++ - Vorarlberger Formula Unas freu... +++ - NEOS-Strolz wünscht sich Schw... +++ - Lebensmittelversorgung im Dorf... +++ - Räikkönen holt sich vor Vett... +++ - G-7-Gipfel endet im Streit mit... +++ - Nippel-Alarm bei "The Vampire ... +++ - SPÖ Vorarlberg will Urwahl ü... +++ - Tausende Fans trotzen der Glut... +++ - Nach Sturz in Bregenzer Ache: ... +++ - Im Überholverbot Taxi überho... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung