Akt.:

Hunde im Todestrakt – Ein aufrüttelndes und ehrliches Foto-Projekt

Tou Chih-Kang hält in den Fotos die letzten Minuten der Hunde fest. Tou Chih-Kang hält in den Fotos die letzten Minuten der Hunde fest. - © AP
von Simone Angerer (VOL.AT) - Der taiwanesische Fotograf Tou Chih-Kang bereitet todgeweihten Hunden ihre letzte Ehre. Er fotografiert die Hunde bevor sie eingeschläfert werden. Damit protestiert er gegen Tierquälerei.

 (8 Kommentare)

Tou Chih-Kang besucht schon seit zwei Jahren regelmäßig Tierheime. Dort macht er menschenähnliche Portraits von den Hunden, die auf ihre Einschläferung warten. Die Fotos sollen den Tieren etwas Würde und Achtung schenken. Mit dem Foto-Projekt möchte Tou Chih-Kang an die Menschheit appelieren und der Tierquälerei damit entgegen wirken.

400 todgeweihte Hunde fotografiert

400 Hunde lichtete Tou mittlerweile ab. Die außergewöhnlichsten Hunde-Portraits stellt der Künstler nun in einer Ausstellung im Norden Taiwans, in Taoyuan aus.

Alleine im Jahr 2012 werden in Taiwan rund 80.000 streunende Hunde getötet, befürchten Tierschützer. In Taiwan haben Hunde kein gutes Ansehen. Im Buddhismus glaube man nämlich, dass böse Menschen als Köter wiedergeboren werden.
(SAN)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 8

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Chailly will mehr italienische Opern in der Scala
Die Scala wird künftig mehr italienische Opern aufführen. "Das italienische Repertoire wird meine Priorität sein", [...] mehr »
Bundestheater-Mitarbeiter erhalten Lohnerhöhung
Auf eine Nulllohnrunde folgt für die Mitarbeiter der Bundestheater in der Saison 2014/15 eine Lohnanpassung von 1,4 Prozent. mehr »
Red Bull-Zentrale im Salzburger Fuschl eröffnet
"Jos, lass dir was einfallen." Was vor zwölf Jahren mit dem Wunsch von Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz nach einer [...] mehr »
Ukraine verzichtet 2015 auf ESC-Teilnahme in Wien
Die Ukraine verzichtet mehr als zehn Jahre nach dem Sieg der Popdiva Ruslana ("Wild Dances", 2004) beim Eurovision Song [...] mehr »
Epstein-Gemälde im Jüdischen Museum restituiert
Das Jüdische Museum Wien hat am Freitagnachmittag das Gemälde "Die Kaffeestunde. Fanny, die Schwester des Künstlers" [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!