Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hohenemser Dominik Amann neu im Ländle-Team

©Verein
Der Hohenemser Dominik Amann erhält einen neuen Profivertrag im heimischen Radrennstall.
Neues Quartett im Team

Der Kader nimmt Formen an – Neu dabei im Jahr 2018: Die Schweizer Matteo Badilatti und Roland Thalmann, sowie die beiden heimischen Profis Johannes Hirschbichler aus Salzburg und der junge Vorarlberger Dominik Amann aus Hohenems!

Bereits zwölf Fahrer stehen nun im festen Aufgebot des Teams für die neue Saison. Mit Roland Thalmann (24) und Matteo Badilatti (25) beehren zwei ganz interessante Berg- und Rundfahrer die Mannschaft. Das Team Vorarlberg freut sich zudem sehr die Verpflichtung des amtierenden österreichischen Meisters der Junioren bekannt geben zu dürfen. Dominik Amman (18) wird der vierte Vorarlberger Fahrer im Team sein. Mit dem Salzburger Johannes Hirschbichler (24) stößt ein junger, motivierter Fahrer von den Amateuren zur Mannschaft.

Roland Thalmann und Matteo Badilatti stärken weiter die Schweizer Fraktion!

Die Farben der Schweiz vertreten auch im nächsten Jahr einige Athleten im Team Vorarlberg. Neu im Kader Roland Thalmann aus Romoos. Er gilt als sehr angriffslustiger und aktiver Fahrer. Seine Qualitäten wird Thalmann speziell am Berg zeigen können, oder auch bei Rundfahrten. Ein absoluter Wunschfahrer des Teams mit starkem Charakter!

Matteo Badilatti aus Li Curt (Graubünden) gilt ebenso als Bergziege. Wenn es steil und lange berghoch geht, dann muss man ihn im kommenden Jahr auf der Rechnung haben. Badilatti kam erst recht spät zum Radsport, konnte aber bereits im vergangenen Jahr einige Einsätze im Nationalteam der Schweiz verbuchen. Er möchte im ersten Profijahr vor allem seine Team Kapitäne in den Anstiegen bestmöglich unterstützen um für die nötigen Erfolge auf diesem Terrain zu sorgen.

Vier Vorarlberger im Team Vorarlberg 2018 – dazu den King of the Lake 2017!

Zur Fraktion der Vorarlberger stößt nun der Hohenemser Dominik Amann dazu. Mit im Gepäck bringt der Jüngste im Team den österreichischen Junioren Titel auf der Straße aus der Saison 2017.

„Ich freue mich riesig auf die neuen Herausforderungen, in meinem ersten Elite/U23 Jahr und hoffe mit guten Leistungen, das gegengebrachte Vertrauen bestätigen zu können!“ so Dominik Amann.

Mit Patrick Jäger, Daniel Geismayr, Maximilian Hammerle und Dominik Amann stehen somit vier Ländle Cracks im Aufgebot.

Aus Weissbach bei Lofer stammt der Salzburger Johannes Hirschbichler. Seines Zeichens einer der besten Amateure in den letzten Jahren in Österreich, wechselt Hirschbichler vom Team Melasan zum Team Vorarlberg. „Hirschi“ gilt als starker Zeitfahrer und konnte in eindrucksvoller Manier die Runde um den Attersee (King of the Lake) im September für sich entscheiden. Im ersten Profi Jahr wird man sehen wie ihm die Umstellung gelingt. An der Motivation und an der Einstellung scheitert es bei ihm nicht!

Aktuell zwölf Fahrer fixiert – vier Fahrer stehen vor Vertragsunterzeichnung!

Per aktuell sind nun zwölf Fahrer festgemacht. In den nächsten Tagen soll der Kader mit der stattlichen Anzahl von 16 Fahrer endgültig fixiert werden. Es zeichnet sich ein junges und sehr angriffslustiges Team ab, welches auf jedem Terrain mitfahren wird können.

Kader per aktuell: Patrick Jäger, Daniel Geismayr, Maximilian Hammerle, Dominik Amann, Johannes Hirschbichler, Manuel Bosch (alle AUT), Patrick Schelling, Gian Friesecke, Roland Thalmann, Matteo Badilatti (alle SUI), Lukas Meiler, Martin Meiler (beide GER)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Hohenemser Dominik Amann neu im Ländle-Team
Kommentare
Noch 1000 Zeichen