GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

literaturhaus schanett stellt Frühjahrsprogramm vor

Vorstandsmitglieder des Literaturhausvereins – ihr Motto lautet „Literatur für alle“.
Vorstandsmitglieder des Literaturhausvereins – ihr Motto lautet „Literatur für alle“. ©Evelyn Brandt
Hohenems. (bra) Nach der Schließung des Literaturhauses startet  das Vorstandsteam sein Literaturprogramm als mobile Kultureinrichtung an verschiedenen Orten.

 

„Das mobile Dasein hat auch seinen Reiz und ist für uns wieder eine neue Herausforderung“, sagen die engagierten Literaturvermittlerinnen.  Die Vorteile sehen sie beim Planen  neuer Formate.  So denkt das ehrenamtlich tätige Frauen-Team  etwa über eine nachgehende Literaturvermittlung nach, in der Kooperationen mit interessierten Gemeinden gesucht werden. 

Im März wurden beispielsweise in Zusammenarbeit  mit der Frauenschreibwerkstatt der VHS Schlosserhus Lesungen in Röthis, Altach, Rankweil und Götzis veranstaltet,  bei denen noch unbekannte Autorinnen ihre Textbeiträge aus der Anthologie „abschminken überflüssig!“ vorstellten.

Am Donnerstag, den 19. April um 19.30 Uhr veranstaltet der Literaturhausverein gemeinsam mit dem Heimatmuseum Feldkirch in der Schatzkammer der Schattenburg einen Vortrag mit den  Direktor des vorarlberg museum,  Andreas Rudigier zum Thema „Schnee von gestern … ein Votivbild von 1817“.

Die Lesebühne, eine beliebte Veranstaltungsreihe des Vereins, startet am 31. Mai im Palais Liechtenstein zum Thema „Ein Sommernachtstraum“.

www.literaturhaus-schanett.at

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Hohenems
  3. literaturhaus schanett stellt Frühjahrsprogramm vor
Kommentare
Noch 1000 Zeichen