Hohenems: Hass auf Homosexuelle – Deshalb raste der BMW auf 51-Jährige zu

Akt.:
202Kommentare
Grüne: Hohenems muss sich als Stadt der Toleranz zeigen.
Grüne: Hohenems muss sich als Stadt der Toleranz zeigen. - © VOL.AT/Hartinger
Hohenems – Die Vorarlberger Polizei hat die Fahndung nach dem Lenker eines schwarzen BMW eingeleitet, der Samstagmittag in Hohenems mit stark überhöhter Geschwindigkeit und quietschenden Reifen auf dem Gehsteig auf eine 51-Jährige zugefahren ist. Wie sich nun herausstellt, dürfte der Vorfall einen homosexuellenfeindlichen Hintergrund gehabt haben.

In Hohenems wird nach dem Lenker eines schwarzen BMW gefahndet. Der Lenker ist Samstagmittag mit stark überhöhter Geschwindigkeit und quietschenden Reifen auf dem Gehsteig auf eine 51-Jährige zugefahren.

Laut Polizei soll der Pkw anschließend kurz vor der Frau, die auf dem Gehsteig der Kaiser-Franz-Josefstraße (L190) in Richtung Stadtmitte unterwegs war und beim Kreuzungsbereich mit der Bahnhofstraße auf die Grünphase wartete, wieder auf die Straße gewechselt und sich quer gestellt haben. Daraufhin sollen die vier Insassen die Frau “auf das Übelste beschimpft haben” und danach mit dem Auto – erneut deutlich zu schnell – in Richtung Götzis geflüchtet sein.

Die Tat soll einen homosexuellenfeindlichen Hintergrund gehabt haben: Die Frau, der Tatort und der Tatzeitpunkt stehen in direktem Zusammenhang mit einer gleichgeschlechtlichen Verpartnerung, die kurz zuvor stattgefunden hat.

Grüne: “Schockierender Übergriff”

“Dies ist ein schockierender und zutiefst abstoßender Angriff, sollte sich die Vermutung der Polizei bestätigen“, zeigt sich die Grüne-Nationalratskandidatin und Sprecherin der Grünen Andersrum Patricia Tschallener betroffen. Sollten sich die Vermutungen bestätigen, brauche es neben der Straverfolgung der Täter auch ein klares öffentliches Statement von Seiten der Politik, so Tschallener.

Youtube Youtube ©

“Wir müssen öffentlich zeigen, dass hier kein Platz für Hetze oder gar Gewalt gegen homosexuelle Menschen ist. Ich rufe daher die Entscheidungsträger aus Stadt und Land auf hier öffentlich Flagge zu bekennen und eine Lanze für die LGTB Community zu brechen”, schließt Tschallener.

Zeugen die Hinweise zu dem Vorfall machen können werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden:

Stadtpolizei Hohenems: 05576/71011520

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Asphaltarbeiten auf Lingenauer... +++ - Grenzüberschreitender Natursch... +++ - OJA Vorarlberg feiert zehnjähr... +++ - Dutzende Doppelstaatsbürgersch... +++ - Vielfältige Unterstützung für ... +++ - IKEA-Ansiedlung in Lustenau: V... +++ - Land sieht keinen Hebammenmang... +++ - Vorarlberger Landeshauptmann W... +++ - 850 Euro Grundgehalt für Amate... +++ - Vorarlberg: DVB-T Umstellung a... +++ - Sexueller Missbrauch: Urteil e... +++ - Fahrverbot bei Campus Schendli... +++ - Schwertransport mit 300 Tonnen... +++ - Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++ - Personelle Konsequenzen bei de... +++
202Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Hohenems.
VOL.AT

Suche in Hohenems

Suche filtern

Neues aus Hohenems