Fahrrad-Parade als Abschluss des Fahrradwettbewerbs im Leiblachtal

Von Gemeindereporter Manfred Schallert
Akt.:
Sportlich fit zeigten sich die Leiblachtaler bei der diesjährigen Fahrrad-Parade mit Preisverlosung im Rahmen des RADIUS Fahrradwettbewerbs 2017.
Sportlich fit zeigten sich die Leiblachtaler bei der diesjährigen Fahrrad-Parade mit Preisverlosung im Rahmen des RADIUS Fahrradwettbewerbs 2017. - © Schallert
Lochau/Hörbranz. Bei prächtigem Herbstwetter trafen sich über 20 Radlerinnen und Radler aus Hörbranz, Lochau und Hohenweiler zur gemeinsamen Leiblachtaler Fahrrad-Parade als krönenden Abschluss des landesweiten RADIUS Fahrradwettbewerbs 2017.

Von der Alten Fähre im Lochauer Hafen ging es mit „Spaß auf zwei Rädern“ auf dem Bodenseeradweg und dem Landesradweg Nr. 6 auch in diesem Jahr Richtung Gasthof Bad Diezlings in ‚Hörbranz. Dort fand im gemütlichen Rahmen die Verlosung der Preise für die erfolgreiche Teilnahme am Fahrradwettbewerb statt. Alle Teilnehmer, die sich im Internet registriert und ihre gefahrenen Kilometer eingetragen haben, hatten hier ihre Gewinnchance.

274 aktive Teilnehmer – 334.387 Kilometer

Nachweislich haben im Zeitraum vom 17. März bis zum 30. September 30 Personen aus Hohenweiler zusammen 52.480 Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegt, 143 Hörbranzer erradelten zusammen stolze 173.646 Kilometer, und 101 Lochauer brachten es zusammen auf 108.261 Kilometer. Dabei wurde einiges an CO2 bzw. viele Euros für vielfach vermeidbare Autofahrten eingespart.

Landesweit lag die Teilnehmerzahl an diesem Wettbewerb heuer bei 12.631 Personen, die insgesamt über 10,5 Millionen Kilometer zusammengebracht haben.

Glückliche Gewinner

30 Euro in Leiblach-Talern als Hauptpreise erhielten Josef Hagen, Michael Simma und Maria Zitny aus Lochau sowie Franziska Kreidl, Doris Natter und Claudia Weiß aus Hörbranz. Für die übrigen Teilnehmer gab es kleine Sachpreise.

Bewusstsein fürs Radfahren stärken

„Wer sich für den täglichen Weg zur Arbeit, zum Einkauf um die Ecke oder für die Fahrt zum Sportverein aufs Fahrrad setzt, spart nicht nur Benzinkosten. Man steigert außerdem die Lebensqualität im Ort durch die Reduktion von Lärm und Abgasen, leistet damit einen direkten Beitrag zum Klimaschutz und tut insbesondere auch etwas für die persönliche Fitness und Gesundheit“, freuten sich Kuno Mangold und Siegfried Biegger (Hörbranz) sowie Bgm. Michael Simma (Lochau) als Multiplikatoren des Fahrradwettbewerbs in ihren Gemeinden über eine erfolgreiche Veranstaltung.

Das heißt: Das Fahrrad sollte nicht nur in der Freizeit, sondern auch bei Alltagsfahrten verstärkt benutzt werden. In diesem Sinne war auch der RADIUS Fahrradwettbewerb 2017 für viele wieder eine wertvolle Anregung, sich bewusst und verstärkt aufs Fahrrad zu setzen.

Mehr Infos unter www.vorarlberg.at/fahrrad oder auf www.facebook.com/fahrradfreundlich

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: DVB-T Umstellung a... +++ - Sexueller Missbrauch: Urteil e... +++ - Fahrverbot bei Campus Schendli... +++ - Schwertransport mit 300 Tonnen... +++ - Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++ - Personelle Konsequenzen bei de... +++ - 56-Jährige aus Wolfurt wird se... +++ - "Freiheitliche Wirtschaft star... +++ - Vorarlberg: Mann (72) zückt Pi... +++ - Neuer Steg über die Dornbirner... +++ - Ikea in Lustenau: In zwei Jahr... +++ - Straße nach Langen in der Nach... +++ - Gastgeben auf Vorarlberger Art +++ - "Gustav" eröffnet im Zeichen e... +++ - Tirol muss Hebammenmangel in V... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Hörbranz.
VOL.AT

Suche in Hörbranz

Suche filtern

Neues aus Hörbranz