GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Vater rettet Kleinkind vor dem Ertrinken

Swimmingpools können für Kleinkinder rasch zu Todesfallen werden.
Swimmingpools können für Kleinkinder rasch zu Todesfallen werden. ©APA
Höchst - Ein zweieinhalbjähriges Mädchen konnte, nachdem es am Donnerstag Abend in Höchst in den Swimmingpool der Familie gefallen war, von seinem Vater reanimiert werden.

Am Donnerstag kurz nach 18 Uhr stürzte ein zweieinhalbjähriges Mädchen aus noch ungeklärter Ursache in den hauseigenen Swimmingpool. Sowohl der Vater als auch die Mutter hielten sich zu dieser Zeit im Garten auf, kümmerten sich aber nicht unmittelbar um das Kleinkind.

Als der Vater das Mädchen, das kurz vorher noch mit Schwimmflügeln herum lief, bemerkte, lag es bereits mit dem Gesicht nach unten auf dem Wasser. Nach etwa 20 Sekunden Reanimation kam das Mädchen dann wieder zu sich.

Zur Überwachung verbringt das Kind die Nacht im Schockraum des Krankenhaus Dornbirn. Der Pool der Familie ist mit einem 1,10 Meter hohen Metallzaun eingezäunt. Weil die ganze Familie im Garten anwesend war, stand die Türe allerdings offen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Höchst
  4. Vorarlberg: Vater rettet Kleinkind vor dem Ertrinken
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.