Vorarlberg: Vater rettet Kleinkind vor dem Ertrinken

Akt.:
Swimmingpools können für Kleinkinder rasch zu Todesfallen werden.
Swimmingpools können für Kleinkinder rasch zu Todesfallen werden. - © APA
Höchst – Ein zweieinhalbjähriges Mädchen konnte, nachdem es am Donnerstag Abend in Höchst in den Swimmingpool der Familie gefallen war, von seinem Vater reanimiert werden.

Am Donnerstag kurz nach 18 Uhr stürzte ein zweieinhalbjähriges Mädchen aus noch ungeklärter Ursache in den hauseigenen Swimmingpool. Sowohl der Vater als auch die Mutter hielten sich zu dieser Zeit im Garten auf, kümmerten sich aber nicht unmittelbar um das Kleinkind.

Als der Vater das Mädchen, das kurz vorher noch mit Schwimmflügeln herum lief, bemerkte, lag es bereits mit dem Gesicht nach unten auf dem Wasser. Nach etwa 20 Sekunden Reanimation kam das Mädchen dann wieder zu sich.

Zur Überwachung verbringt das Kind die Nacht im Schockraum des Krankenhaus Dornbirn. Der Pool der Familie ist mit einem 1,10 Meter hohen Metallzaun eingezäunt. Weil die ganze Familie im Garten anwesend war, stand die Türe allerdings offen.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberger soll vier Türken ... +++ - Großvater soll Enkelin vergewa... +++ - Familiendrama in Götzis: Krimi... +++ - Polizei warnt: Betrüger ergaun... +++ - Psychiatrische Einrichtungen i... +++ - Vorarlberg: So wird die neue "... +++ - Nationalratswahl: Die Vorarlbe... +++ - Vorarlberg: Umstrittene Hohenw... +++ - "WälderDOC": Neue App für Vora... +++ - Vorarlberger Polizisten zeigen... +++ - Vorarlberg: Verkehrsunfall in ... +++ - Keine sexuelle Belästigung mit... +++ - Vater zeigte Sohn an: Alkohol ... +++ - Land verschärft Kampf gegen Mü... +++ - Live aus Schwarzach: Wahl-Vera... +++

Höchst.
VOL.AT

Suche in Höchst

Suche filtern

Top Jasser
  1. guenther64 87251 Punkte
  2. helmut52 74231 Punkte
  3. corinnna 68027 Punkte
20 Jasser online mehr
Neues aus Höchst