HLA-Finalauftakt am Freitag in Bregenz

0Kommentare
HLA-Finalauftakt am Freitag in Bregenz © Stiplovsek
Titelverteidiger Bregenz empfängt am Freitag die Fivers Margareten zum Auftakt des Finales der Handball Liga Austria. Die Vorarlberger gingen aus den bisherigen fünf Finalduellen mit den Wienern stets als Sieger hervor und sind auch in der anstehenden "best-of-three"-Serie der Favorit.

0
0

Die Bregenzer haben den Grunddurchgang und das Meister-Play-off souverän für sich entschieden. Außerdem gewannen die Vorarlberger drei von vier HLA-Spielen gegen die Fivers, in Wien gab es einmal ein Remis. Einzig im Cup-Halbfinale in Hard setzten sich die Wiener klar durch. "Wir müssen ja zumindest einmal in Bregenz gewinnen, wenn wir Meister werden wollen. Dass das schwierig wird, wissen wir, denn Bregenz ist zu Hause eine Macht. Aber wir haben im Cup-Halbfinale Bregenz auf Vorarlberger Boden mit plus neun Toren besiegt. Das steckt ihnen noch in den Knochen. Wenn wir eine ähnliche Leistung schaffen, ist ein Sieg auch in Bregenz drinnen", erklärte Fivers-Manager Thomas Menzl.

Die Gäste reisten komplett ins Ländle. Martin Abadir beißt auf die Zähne und tritt trotz einer Handgelenksverletzung an. Kapitän Michael Gangel ist vom Titelgewinn überzeugt. "Ich habe schon vor der Saison gesagt, dass wir Meister werden. Wir haben zwei Chancen, um einmal in Bregenz zu gewinnen. In Wien passiert uns nichts. Es wird schwer, aber wir holen den Titel", betonte der 40-Jährige.

Bregenz-Coach Martin Liptak ist sich sicher, dass sein Team die Cup-Niederlage längst abgehakt hat und hofft nach der langen Pause seit dem Halbfinale auf einen gelungenen Finalauftakt. "Die Mannschaft ist stark genug, um gegen die Fivers Meister zu werden. Die Fivers haben einen Vorteil: Sie können ohne Druck spielen. Der Druck liegt bei Bregenz. Ich weiß aber, dass die Jungs mit dem Druck umgehen können", so Liptak, der mit seiner Mannschaft den insgesamt neunten Titel fixieren will.

Vor dem Match in der Arena Rieden/Vorkloster werden die zu Saisonende abwandernden Bregenz-Spieler um Topscorer Roland Schlinger offiziell verabschiedet. Spiel zwei der Finalserie geht am Montag (20.15 Uhr) in der Wiener Hollgasse in Szene, ein etwaiges Entscheidungsmatch würde am kommenden Freitag wieder in Bregenz stattfinden.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!