Herrlicher Badetag für Hunde

Von Gemeindereporter Henning Heilmann
Auch Joke und Grace genossen das herrliche Wetter beim Hundebadetag am Naturbadesee Untere Au.
Auch Joke und Grace genossen das herrliche Wetter beim Hundebadetag am Naturbadesee Untere Au. - © Henning Heilmann
Frastanz. (he) Schon zum zweiten Mal lud das Naturbad Untere Au nach Ende der regulären Badesaison zum Hundebadetag. Dabei konnten sich Vierbeiner nach Herzenslust im Badesee austoben. Außerdem luden die lustigen “Joopper” ein, über den See zu strampeln.

Spätsommerliche Temperaturen und Badewetter lockten am Samstag, 23. September zahlreiche Hunde und ihre Besitzer an den beliebten Naturbadesee. Einmal im Jahr gehört das Naturbad Untere Au ganz den zottigen Vierbeinern, die mit der ganzen Familie einen schönen Badetag am See erleben können: Das Frisbee vom Herrchen aus dem See fischen, andere Hunde kennenlernen und mit ihnen in und um den See trollen, jede Menge Spiel und Spaß erleben, ohne dabei Badegäste zu stören.

Spaß am See

Wer ganz mutig war, konnte freilich auch noch einen Sprung in den erfrischenden See wagen, der aber schon deutlich unter einladenden Badetemperaturen lag. Im Rahmen des Hundebadetages hatten auch alle interessierten Gäste ab 12 Jahren Gelegenheit, den „Joopper“ zu testen. Das neuartige Gefährt wirkt wie eine Mischung aus Fahrrad, Tretboot und Traktor und bot Groß und Klein ein neuartiges Fahrerlebnis auf dem See.

Alles für Bello

Da auch der Kiosk geöffnet war, stand einem entspannten Badetag mit dem besten Freund des Menschen nichts im Wege. Nach vergnügten Stunden rund um den See konnten Hundebesitzer am Stand von Jennifer Vogt vom Hundesalon „Für alle Felle“ vom Fressnapf bis zum Hundeshampoo allerlei Schönes für ihre Vierbeiner erwerben. Geschäftsführer Markus Burtscher konnte zahlreiche Gäste mit ihren Hunden begüßen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: DVB-T Umstellung a... +++ - Sexueller Missbrauch: Urteil e... +++ - Fahrverbot bei Campus Schendli... +++ - Schwertransport mit 300 Tonnen... +++ - Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++ - Personelle Konsequenzen bei de... +++ - 56-Jährige aus Wolfurt wird se... +++ - "Freiheitliche Wirtschaft star... +++ - Vorarlberg: Mann (72) zückt Pi... +++ - Neuer Steg über die Dornbirner... +++ - Ikea in Lustenau: In zwei Jahr... +++ - Straße nach Langen in der Nach... +++ - Gastgeben auf Vorarlberger Art +++ - "Gustav" eröffnet im Zeichen e... +++ - Tirol muss Hebammenmangel in V... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung