Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hells Angel-Totenkopf leuchtet vom Kirchendach

AP Photo/Michael Probst
AP Photo/Michael Probst
In der Silvesternacht leuchtete das Symbol der Hells Angel vom Dach der Pfarrkirche in Pattigham. 
40 Jahre Hells Angels Vorarlberg
Ankunft der Hells Angels in Gießen

Sowas haben die Bewohner des  895-Seelen-Dorf Pattigham sicherlich noch nicht erlebt: In der Silvesternacht erstrahlte das Dach der örtlichen Kirche im Zeichen der “Hells Angels”: Bisher Unbekannte warfen mit einem Projektor das Logo des Motorrad- und Rockerclubs auf das Dach der Pfarrkirche. Es erstrahlte ein riesiger Totenkopf mit Flügeln.

In der Nachbarschaft: Das Clubhaus der Höllengel

Das Clubhaus der Rocker ist nicht weit von der Kirche entfernt, dort sollen diese den Jahreswechsel gefeiert haben. Das Zusammenleben mit den Rockern sei sehr friedlich. Beim “meinbezirk.at”-Interview vom Nachbarswirt Karl Rögl von nebenan, meinte dieser: “I kenn ‘koan Pattighamer, der jemals a Problem g’habt hätt'”.

Wird es rechtliche Folgen geben?

Da bis jetzt unklar ist, wer das Symbol an das Dach projiziert hat, wurde eine Anzeigen gegen Unbekannt wegen “Herabwürdigung religiöser Symbole” erhoben. Der örtliche Pfarrer möchte mit dem Vorfall nichts zu tun haben, dieser hat den Vorfall an die Diözese Linz übergeben. Von den Hells Angels heißt es bis jetzt : Kein Kommentar!

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Hells Angel-Totenkopf leuchtet vom Kirchendach
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen