Akt.:

Heiteres Filmeraten: Scene It 360

Filmeraten wie in der Quizshow: Scene It 360. Filmeraten wie in der Quizshow: Scene It 360. - © Waibel
Manche Ideen sind es wert, kopiert zu werden. Nach der erfolgreichen Eye Toy Serie von Sony machte Buzz sich viele Fans. Microsoft liefert mit Scene It ein würdiges Pendant.  

Korrektur melden

Es war eine grandiose Idee der Sony Entwicklercrew: Fernsehshows mit ihren Fragen und Antworten und dem Buzzer in der Hand müssten sich doch auch am heimischen TV als Unterhaltungssoftware umsetzen lassen. Buzz war geboren. Trotz oder gerade wegen des nervigen und vielgehassten Comic-Moderators mauserte sich Buzz zu einem Kassenschlager, der mittlerweile auf der PS3 seine wohlverdiente Next Gen Niederlassung gefunden hat. Bei Sonys Blue Ray-Kasten sogar mit kabellosen Buzz-Controllern, ein echter Fortschritt.

So wurde der Ruf der Fans immer lauter, das Spielprinzip auch auf der Xbox 360 zu verwirklichen. Vor kurzem war es dann soweit. Unter dem Label „Scene It” liefern die Redmonder einen guten Versuch, das Genre auf der 360 zu platzieren. Gerade auch die Unterstützung der Implementierung des eigenen Avatars ins Spiel ist eine gelungene Innovation.

Ursprünglich gab es Scene It als Brettspiel mit DVD. Auf letzterer befinden sich Ausschnitte zu Filmen und Fragen dazu. Das Spiel hat viele Fans. Die multimediale Umsetzung dazu weiß prinzipiell zu überzeugen.

Bis zu vier Spieler sitzen an der Konsole mit einem kabellosen handlichen Buzz Controller in der Hand und harren der Fragen, die da kommen mögen. Die Idee mit den hochauflösenden Filmausschnitten ist sehr gut gelungen und macht das Spiel zu etwas besonderem. Durch alternative Intermezzi wie zum Beispiel Skizzenraten wird das Quizgeschehen aufgelockert.  

Die besondere Stärke an „Scene It 360″ liegt in der Interaktivität. Sollten gerade offline keine Mitspieler zur Verfügung stehen, sucht man sich eben via Xbox Live welche. Die Moviecuts wiederholen sich naturgemäß nach einer Weile zwar des öfteren, jedoch werden immer wieder neue Fragenschnipsel kreiert, an Abwechslung mangelt es also nicht. Beim Pixelquiz werden beispielsweise Filmhandlungen in einer 8-Bit Grafik nachgespielt, die es zu erkennen gilt. Neben dem klassischen Zitate- oder Requisitenraten erwarten den Spieler zudem verzerrte Bilder, Wortspiele oder Kreuzworträtsel. Damit das Spiel nicht langweilig wird, bietet Microsoft regelmäßigen Zusatz-Content für einen kleinen Preis.

Als einzigen kleinen Wermutstropfen möchte ich in aller Deutlichkeit den oft unglaublich horrenden Schwierigkeitsgrad nennen. Bei einer ersten Proberunde waren wir erstaunt, dass bei etwa 50 Prozent der Aufgaben Fragen nicht lösbar waren und nicht selten Spielrunden zu Ende gingen, wobei keiner der Spieler überhaupt einen Hauch einer Ahnung gehabt hätte, wovon im Spiel die Rede war. So etwas kann man bei einem möglichst massentauglich angelegten Spiel einfach nicht so designen. Im Extremfall droht bei einer derartigen Fehlentwicklung der Flop. Microsoft wäre also gut beraten, in Zukunft sich bei den Mitbewerbern in Bezug auf die Zusammenstellung des Quizprogramms umzuschauen.

Fazit:

Ein guter Erstversuch, den Microsoft mit Scene It für die 360 da abliefert. Besonders die Einbindung der neuen Avatare ist einen Innovationspunkt wert. Filme in HD Qualität, da wird geklotzt, nicht gekleckert. Wo die Entwickler aber noch dazulernen sollten, ist die Zusammenstellung des Quizprogramms in Bezug auf die Fragen. Das vorliegende Erstlingswerk ist nur ein Fest für Filmfreaks, Genussspieler bleiben ob der bockschweren Aufgaben aus Filmwerken der letzten 30 Jahre aus USA und Deutschland mit ungläubigen Gesichtern zurück auf der Strecke der Unwissenden. Da besteht dringender Nachholbedarf, diese Disziplin meistert Sony mit Buzz besser. Ansonsten ein geniales „neues” Spielprinzip auf der Xbox 360 und auf jeden Fall einen Blick wert. 

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Sex, Lügen und Märchen: „The Wolf Among Us“ im Test
Schwarzach - Das Adventure von Telltale Games ist ein seltener Glücksfall. Eines dieser Spiele, das Freunde dir [...] mehr »
Geist sucht Killer: „Murdered: Soul Suspect“ im Test
Das ungewöhnliche Grusel-Abenteuer von Square Enix macht den Spieler zu einem geisterhaften Detektiv, der sein eigenes [...] mehr »
„Watch Dogs“ im Test: Angriff der Smartphone-Super-Hacker
Ubisoft verleiht dem „GTA“-Prinzip einen neuen Dreh: Der Held im neuesten Sandbox-Game hackt seine Welt mit dem [...] mehr »
Nazis, Sex und Gewalt: “Wolfenstein: The New Order” im Test
Der Ego-Shooter-Klassiker wird von Bethesda für die aktuelle und nächste Generation von Konsolen und PCs wiedergeboren [...] mehr »
Child of Light: Märchen-Rollenspiel im Test
Märchenhafte Traumwelten durchstreift man in Ubisofts Retro-Abenteuer-RPG für PC und Konsole: Ein einzigartiges und [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!