GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HC Hohenems mit Aufstiegschance

©Luggi Knobel
Der HC Hohenems gewinnt in Bettringen und hat drei Runden vor Schluss noch eine Aufstiegschance.

Mit einer Hiobsbotschaft kamen die Emser aus dem Abschlusstraining am Freitag Abend! Abwehrass Rainer Nachbaur hatte sich bei einer Aktion unglücklich verletzt und fällt wohl für den Rest der Saison aus. Das es kein leichtes Spiel werden würde wussten die Jungs von Trainer Watzl schon im Vorhinein! Die SG Bettringen befindet sich mitten im Abstiegskampf und konnten zuhause aber einige beachtliche Ergebnisse erzielen! Die Emser dagegen sind in Lauerstellung um die Austiegsplätze in die Württembergliga, somit hiess es – verlieren verboten!

Begonnen hatte das Spiel mit einem starken Defensivverhalten, das erste Tor konnten die Hausherren erst nach 6 Minuten erzielen, die  Gäste aus dem Rheintal zogen bis zur Mitte der ersten Halbzeit auf 3:8 davon! Doch der Schlendrian schlich sich ins Spiel der Emser ein, vorne wurden zu viele Bälle verschenkt und in der Abwehr kassierten man eine Zeitstrafe nach der Anderen und die Bettringer verkürzten bis zur Halbzeit auf 12:13!

Nach der Halbzeit standen die Abwehr wieder um einiges besser, und die Emser stellten den Abstand mit 6 Toren wieder her! Doch auch dieses Mal liessen sie die Zügel zu sehr schleifen, die Bettringer steckten nicht auf und holten vor Allem durch ihr Tempospiel Tor um Tor auf – ein Spiegelbild der ersten Halbzeit! Roland Ropoli im Tor mit zahlreichen Paraden und Matthias Spiegel waren es dann, die die Hohenemser auf der Siegesstrasse hielten. Am Ende bejubelte der HC Hohenems einen zwar knappen aber äusserst wichtigen Auswärtssieg im Kampf um das Aufstiegsrennen zur Württembergliga! Da auch die direkten Konkurrenten um die vorderen zwei Tabellenplätze ihre Spiele gewinnen konnten, bleibt die Ausgangslage für Watzl & Co gleich, drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus He-Li und zwei Punkte auf die HSG Ostfildern – 3 Runden vor Schluss, da ist noch vieles möglich!

Nächstes Wochenende dürfen die Emser den nächsten sich im Abstiegskampf befindlichen Gegner in der Herrenriedhalle begrüssen! Zu Gast wird dann die Reserve des Deutschen Bundesligisten aus Göppingen sein! Die Schwaben stehen mit dem Rücken zur Wand, da wird wohl auch eine deutliche Leistungssteigerung der Grafenstädter von Nöten sein, will man die Partie gegen den Tabellenzweitletzten erfolgreich gestalten! Das Hinspiel im Herbst konnten der HC Hohenems mit einer der besten Auswärtsleistung deutlich für sich entscheiden, wir dürfen gespannt sein!

Möchten die Emser ihre Chance auf den Aufstieg in den letzten drei verbliebenden Spielrunden wahren, muss wohl nun jedes Spiel gewonnen werden, der erste Schritt können die Herren nächsten Samstag um 19:30 Uhr in der Herrenriedhalle Hohenems machen!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Hohenems
  4. HC Hohenems mit Aufstiegschance
Kommentare
Noch 1000 Zeichen