HC Hard trifft auf Überraschungsteam

HC Hard trifft auf Überraschungsteam
© Verein
Nach den beiden Niederalgen zuletzt gegen Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL und SG INSIGNIS Handball WESTWIEN kommt mit SC kelag ferlach das Überraschungsteam der neuen Saison nach Hard.

In der 11. Runde kommt mit den Kärntnern die große Überraschung der heimischen Liga nach Hard. Das der SC kelag ferlach ein durchaus ernstzunehmender Gegner ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Nach 10 gespielten Runden hat der Aufsteiger bereits 12 Punkte gesammelt und steht so auf dem vierten Tabellenplatz vor den höher eingestuften Mannschaften wie Bregenz oder Wien.

Auch Petr Hrachovec, der Cheftrainer der Roten Teufel, erwartet sich eine Reaktion seiner Mannschaft. „Wir haben in den letzten beiden Partien die Punkte zu einfach hergegeben. Ich erwarte mir eine deutliche Leistungssteigerung. Zu Hause müssen wir gewinnen“, gibt Hrachovec die Marschroute klar vor.

Das Mammut-Programm der letzten Wochen hat sichtlich seine Spuren hinterlassen. „In Wien hat man gemerkt, dass wir nicht spritzig genug waren. Nachdem wir uns zurückgekämpft und kurz vor Schluss in Führung lagen, hätten wir das Spiel nicht mehr aus der Hand geben dürfen“, so Hards Neokapitän Dominik Schmid. Aber die Fehler wurden analysiert und jetzt will die Mannschaft zurück in die Erfolgsspur kommen. So erwartet sich Schmid und Co. einen Sieg zu Hause gegen SC kelag ferlach.

Das der Gegner mit breiten Schultern nach Hard reist, weiß auch der Trainer. „Ferlach hat eine gute erste Sieben und mit dem Sieg zu Hause gegen Krems haben sie nun auch das nötige Selbstvertrauen“, analysiert Petr Hrachovec.

So einfach, wie beim deutlichen Hinspielsieg, wird es wohl nicht mehr werden. Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften lagen die Rotel Teufel nach den ersten 30 Minuten bereits mit 10 Toren in Front. Nachdem der Gastgeber dann zwischenzeitlich auf 23:17 verkürzen konnten, feierte die Mannschaft schlussendlich einen ungefährdeten 37:30-Sieg.

Fehlen beim ALPLA HC Hard werden weiterhin die beiden Langzeitverletzten Boris Zivkovic und Roland Schlinger. Zusätzlich ausfallen wird Jungteufel Andreas Hintner (Bänderverletzung im Knöchel).

Nach dem Spiel geht es in die wohlverdiente Nationalmannschaftspause. Das nächste Pflichtspiel ist dann gleich der Derbykracher gegen Bregenz Handball, am 12. November in der Bregenzer Sporthalle.

11. Runde im Grunddurchgang der Handball Liga Austria, Dienstag, 1. November:

ALPLA HC Hard – SC kelag Ferlach, 19 Uhr, Sporthalle am See, SR Schnabl/Stark (Steiermark)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Anfeuerungsversuch endete für ... +++ - Polizeieinsatz durch Hochzeits... +++ - Verfolgungsjagd in Vorarlberg:... +++ - Abschiebung nach Afghanisgtan:... +++ - Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung