GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Harvey": ALPLA erwartet Lieferengpässe

Enorma Schäden im Bundesstaat Texas
Enorma Schäden im Bundesstaat Texas ©APA
Hard/Houston - Auch zahlreiche österreichische Unternehmen betreiben Standorte im vom Hurrikan "Harvey" verwüsteten Katastrophengebiet in Texas. Mit einem blauen Auge davon gekommen ist der Vorarlberger Verpackungsspezialist ALPLA.
"Harvey" teurer als "Katrina"
"Harvey": Rekordflut in Texas
"Harvey": Texas unter Wasser
"Harvey" sorgt für Flutkatastrophe

Der Vorarlberger Verpackungsspezialist ALPLA hatte einige Tage keinen Zugang zur Produktionsstätte in Houston. Die Anlage hat aber keinen größeren Schaden davongetragen. Beeinträchtigt ist allerdings die Lieferkette, da die meisten Materiallieferanten im Raum Houston angesiedelt sind. ALPLA erwartet Lieferengpässe in den kommenden Wochen.

Der Schaden in den petrochemischen Produktionsstätten ist noch nicht vollständig abzusehen. “Inwiefern wir in Zukunft uns zusätzlich für Unwetter auf der Materialseite rüsten werden, werden wir evaluieren nachdem die momentane Situation wieder unter Kontrolle ist”, schildert ALPLA Nordamerika General Manager Philipp Lehner.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wirtschaft Vorarlberg
  3. "Harvey": ALPLA erwartet Lieferengpässe
Kommentare
Noch 1000 Zeichen