Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Hart aber fair" über Trump: "Wie Blatter, Beckenbauer und Ecclestone"

Frank Plasberg diskutierte bei
Frank Plasberg diskutierte bei "Hart aber fair" mit seinen Gästen über den zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump ©AP
In der gestrigen Ausgabe von "Hart aber fair" wollte Moderator Frank Plasberg von seinen Gästen wissen: "Der Sprung ins Dunkle: Was bringt die Ära Trump?" Diese schwankten zwischen Beschwichtigung und Alarmismus.

Die Gäste

Zu Gast in der Diskussionsrunde waren der CDU/CSU-Fraktionschef im Deutschen Bundestag Volker Kauder, der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir, die aus London berichtende Finanzjournalistin Carolin Roth, “Bild.de”-Chef Julian Reichelt und Don Jordan, altgedienter US-Journalist.

Wogen glätten

Don Jordan: „Wir müssen erst mal auf seine Antrittsrede warten. Ich erwarte, dass er disziplinierter wird.“

Carolin Roth: „Die Kurse stiegen schon am Tag nach seiner Wahl, weil er Investitionen in die Infrastruktur ankündigte.“

Volker Kauder:  „Wir sind nicht ungeübt im Umgang mit Regimen, die unsere Menschenrechtsvorstellungen nicht teilen. Aber man kann nicht vorher sagen: Wenn ich Sie treffe, werde ich Sie an den Ohren ziehen.“

Kritik

Don Jordan: Trump ist “eine Mischung aus Blatter, Winterkorn, Middelhoff, Beckenbauer, Ecclestone”

Julian Reichelt: “Trump spaltet mit deinem Twitter-Vorwurf das Land noch viel mehr, als es schon gespalten ist.“

Cem Özdemir: “ich halte es für trügerisch, darauf zu vertrauen, dass sachkundige Republikaner Donald Trump zur Vernunft bringen.”

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. TV und Film
  3. "Hart aber fair" über Trump: "Wie Blatter, Beckenbauer und Ecclestone"
Kommentare
Noch 1000 Zeichen