GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hard sichert sich Spiel 1 ohne Mühe

Schlinger & Co. mit lockerem Sieg
Schlinger & Co. mit lockerem Sieg ©GEPA
Der Alpla HC Hard gewinnt Spiel 1 der Viertelfinalserie gegen Ferlach ungefährdet mit 30:20.
Hard-Ferlach 30:20

Als überaus souveräner Sieger des Oberen Play-Offs gingen die Roten Teufel als haushohe Favoriten ins Viertelfinale gegen Ferlach. Wer heute  das Parkett als Sieger verlassen sollte, stand am Ende zu keiner Zeit zur Diskussion.

Die Gäste aus Kärnten erzielten zwar den ersten Treffer des Spiels, es sollte allerdings die einzige Führung bleiben. Es war noch nicht einmal eine Viertelstunde absolviert, da lagen die Harder bereits mit Plus fünf voran (8:3), zur Pause führte die Mannschaft von Petr Hrachovec mit 17:11. Nach Seitenwechsel änderte sich an der klaren Überlegenheit der Hausherren nichts, Ferlach wurde nur über Arnaudovski (acht Treffer) gefährlich, insgesamt waren die Kärntner aber viel zu einfach auszrechnen.

Hard ließ in der Defensive wie gewohnt nur wenig zu und wenn dann doch einmal ein Ball durchkam, war Goalie Doknic zur Stelle. Schlussendlich gewannen die Roten Teufel völlig ungefährdet und deutlich mit 30:20, bester Scorer beim fünfachen Meister war Luca Raschle mit sechs Toren. In Spiel zwei in Ferlach können Knauth & Co. mit einem Sieg bereits den Einzug ins Halbfinale perfekt machen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Handball Vorarlberg
  3. Hard sichert sich Spiel 1 ohne Mühe
Kommentare
Noch 1000 Zeichen