GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hard ohne jede Mühe gegen Ferlach

Hard mit klarem Heimsieg
Hard mit klarem Heimsieg ©@Frederick Sams
Der Alpla HC Hard deklassiert Schlusslicht Ferlach mit 38:21.

Vor dem EHF-Cup Spiel gegen Thun stand für Titelverteidiger Hard das Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenletzten aus Ferlach auf dem Programm. Wie erwartet holten sich die Schützlinge von Petr Hrachovec ohne Mühe die zwei eingeplanten Punkte.

Den ersten Treffer der Partie erzielten zwar die Gäste aus Kärnten, danach übernahmen allerdings erwartungsgemäß die Harder das Kommando. Bis zur Pause hatten sich die Roten Teufel eine überdeutliche Führung von 18:8 erspielt, bereits zur Halbzeit herrschten also klare Verhältnisse in der Sporthalle am See.

Auch nach Wiederbeginn änderte sich an der Überlegenheit der Hrachovec-Sieben nichts, der Vorsprung wurde Tor um Tor erhöht. Am Ende fuhr der Alpla HC Hard den erwarteten Pflichtsieg ein, nach 60 Minuten leuchtete der 38:21-Endstand von der Anzeigetafel.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Handball Vorarlberg
  3. Hard ohne jede Mühe gegen Ferlach
Kommentare
Noch 1000 Zeichen