Hard: Brand wegen Zigarette

Akt.:
18Kommentare
Am 24. Mai war das Gebäude in Vollbrand geraten.
Am 24. Mai war das Gebäude in Vollbrand geraten.
Hard – Zwei Jugendliche haben gestanden, in Hard für den Ausbruch eines Feuers verantwortlich zu sein. Sie hatten zuvor eine Zigarette in eine Öffnung geworfen, in der sich Papier befand.

Am Samstagabend gegen 21.00 Uhr brach in der Brandruine in Hard, Bommenweg, erneut ein Brand aus. Die Feuerwehr, welche mit 3 Fahrzeugen und 16 Mann ausrückte, konnte den Brand rasch löschen. Die Polizisten der Polizeiinspektion Hard wurden auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam gemacht, die sich kurz zuvor auf dem Areal aufgehalten haben. Diese konnten kurz danach in Hard aufgegriffen werden.

Bei der Einvernahme zeigten sich zwei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren schließlich geständig, für den Brandausbruch verantwortlich zu sein. Brandbeschleuniger wurden keine verwendet, wie auch die Begehung ergab. Der ältere der beiden Burschen wurde wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Feuersbrunst angezeigt. Zudem versuchte er den 13-Jährigen zu einer Falschaussage zu bewegen: Demnach wären sie erst später zu der Brandruine gestoßen, und drei andere Personen hätten sich bereits dort befunden. Der 14-Jährige erzählte die erfundene Version zu Beginn auch so der Polizei, während der 13-Jährige schließlich mit der Wahrheit herausrückte.

Die Verursacher des Brandausbruchs vom 24.05. hingegen sind noch nicht ermittelt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Schruns: Gaukler und Ritter be... +++ - Neue Deckaufbauten für MS Öste... +++ - Zahlreiche Feuerwehreinsätze n... +++ - Ehedrama in Mäder – Anklage st... +++ - Frauenquote abschaffen - Manne... +++ - Zweitbeste Saison für Bregenze... +++ - Barcelona: Vorarlberger erlebt... +++ - Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++ - Antenne Vorarlberg testet den ... +++ - “In 6 Sekunden auf den höchste... +++ - Nach Hitzetod in Auto - Ermitt... +++ - Vorarlberg: Weniger Unternehme... +++ - Nach Terror in Spanien: Was tu... +++
18Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung