Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hans Kohler: "Wollen den Menschen eine neue Perspektive und Hoffnung geben"

Alt-Bürgermeister Hans Kohler setzt sich für das Projekt Moldawien schon lange ein
Alt-Bürgermeister Hans Kohler setzt sich für das Projekt Moldawien schon lange ein ©Luggi Knobel
Seit acht Jahren ist Rankweils Alt-Bürgermeister federführend für das Projekt Moldawien RANKWEIL. 18 Jahre lang war Hans Kohler der Bürgermeister in der Marktgemeinde Rankweil. Seit nunmehr schon acht Jahren ist das ehemalige Gemeindeoberhaupt an vorderster Front für das Projekt Moldawien zuständig und hat es ins Leben gerufen.
Vortrag und Film Moldawien im Alten Kino

Hans Kohler war im Jahr 2009 als Wahlbeobachter der OSCE im Einsatz bei den damaligen Parlamentswahlen und besuchte dadurch das ärmste Land Europas. „Hier zu helfen heißt vor unserer Haustüre zu helfen. Das Projekt soll auch gewisse Veränderungen herbeiführen, aber das braucht noch viel Zeit. Im Prinzip geht es um die Stärkung der Zivilgesellschaft in einem früher zentralistisch regierten Land. Die Gemeinde in Moldawien sollen vorrangig Unterstützung in einer gewissen Form bekommen. Es geht auch darum, die Kraft in die in der Arbeit von Freiwilligen steckt bewusst zu machen“, sagt Moldawien Projektleiter Hans Kohler im Gespräch mit den VN-Heimat. „Wir können diesen Menschen eine neue Perspektive und Hoffnung geben, das sie uach in ihrem eigenen Land den nicht einfachen Alltag bewältigen können“, fügte Kohler hinzu. Für den 70-Jährigen ist auch klar und logisch, dass im Jahr so bis zu drei Kurzaufenthalte notwendig sind. So stehen in Moldawien dann Vorbereitungen des Feuerwehrprojektes und die Abhaltung von Gemeindeentwicklungsseminaren stets im Vordergrund.

Neben Moldawien-Chef Hans Kohler sind mit dem Landesfeuerwehr-Inspektor Hubert Vetter, der langjährige Feuerwehrkommandant von Rankweil Josef Schwarzmann oder der pensionierte Gemeindearzt Peter Wöß und viele ehrenamtliche Helfer im neuen gegründeten Verein Structure Projekts Network mit an Bord. Unterstützung für Moldawien kommt auch von der öffentlichen Hand dem Land Vorarlberg, Marktgemeinde Rankweil und vielen Firmen aus dem In- und Ausland.

Vortrag und Film

In einem Einführungsvortrag von Alt-Bürgermeister Hans Kohler sowie im nachfolgenden Film über das im Jahre 2017 Durchgeführte erhielten die Besucher im vollbesetzten Rankweiler Alten Kino Eindrücke und Informationen über das Land Moldawien. Von Rankweil ausgehend werden hier seit mehreren Jahren von vielen Gemeinden und Feuerwehren Vorarlbergs humanitäre Aktionen durchgeführt. Vor allem Feuerwehr-Autos, Ausrüstung für die Feuerwehr, Computer und Fahrräder wurden in den letzten Jahren nach Moldawien transportiert. Fünf neue freiwillige Feuerwehren sind in Moldawien heuer gegründet worden. Den Vortrag und Film im Alten Kino ließen sich die Bürgermeister von Dalaas Christian Gantner und Thüringen Harald Witwer, die Rankweiler Gemeinderäte Helmut Jenny und Klaus Pirker sowie Rankweils Kaplan Walter Juen nicht entgehen und im Smalltalk wurde noch lange über das Projekt diskutiert. Denn die Vorbereitungen für das kommende Jahr laufen schon auf Hochtouren. VN-TK

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Rankweil
  • Hans Kohler: "Wollen den Menschen eine neue Perspektive und Hoffnung geben"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen