Hamilton mit Melbourne-Pole, aber Vettel zwischen Mercedes

62. Pole für Hamilton.
62. Pole für Hamilton. - © AFP
Lewis Hamilton vornweg, doch dahinter hat Sebastian Vettel das Mercedes-Duo gesprengt und seinen Ferrari im Qualifying für den Formel-1-Grand-Prix von Australien auf die zweite Position gelenkt.

Der neue Mercedes-Mann Valtteri Botas musste sich am Samstag hinter dem Deutschen einreihen. Hamiltons Zeit von 1:22,188 Minuten war die schnellste jemals auf dem Albert Park Circuit gefahrene Runde.

Hier geht’s direkt zum Liveticker

62. Pole in der Karriere

Für Hamilton war es die bereits 62. Pole Position seiner Karriere – nur noch drei fehlen auf Ayrton Senna, noch sechs auf Rekordhalter Michael Schumacher. In Melbourne nahm er zum vierten Mal in Folge und zum insgesamt sechsten Mal den besten Startplatz ein und egalisierte damit den Australien-Rekord von Senna, der freilich in seiner Laufbahn nur in Adelaide gefahren war.

“Es war bis jetzt ein fantastisches Wochenende”, sagte Hamilton, der bereits am Freitag der Schnellste gewesen war. “Ich bin wirklich stolz auf mein Team, die Jungs haben so hart gearbeitet, um das Auto dorthin zu bringen, wo es heute ist.”

Vettel heizte mit seiner Performance die Hoffnungen der Ferrari-Fans, Mercedes heuer die Stirn bieten zu können, weiter an. Der vierfache Weltmeister lag mit seiner schnellsten Runde in Q3 0,268 Sekunden hinter dem Pole Setter aus Großbritannien. “Es waren zwei, drei kleine Schnitzer drin”, verriet Vettel. “Aber alles in allem funktioniert unser Auto gut, das gibt natürlich dem ganzen Team Schwung und Kraft.”

“Alles drin”

Für das Rennen am Sonntag sei “alles drin”, sagte der 29-Jährige, der im dritten Freien Training die Bestzeit erzielt hatte. “Mit einem guten Start können wir hoffentlich die Führung schon übernehmen und dann versuchen, das Rennen zu kontrollieren.” Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen landete auf Platz vier hinter seinem finnischen Landsmann Bottas.

Der gab sich im Anschluss ein wenig zerknirscht. “Ich bin lieber in der Mitte”, sagte der 27-Jährige, der im Jänner als Ersatz für Weltmeister Nico Rosberg verpflichtet worden war. “Als Team wollen wir nicht, dass ein anderes Auto zwischen uns kommt.” Von Journalisten auf sein enttäuscht wirkendes Gesicht angesprochen wurde, klärte Vettel auf: “Das sieht nur so aus, das ist ein glückliches finnisches Gesicht.”

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff zeigte sich dennoch zufrieden mit der Leistung seines neuen Schützlings. “Er ist konkurrenzfähig. Er setzt sich wahrscheinlich seine eigenen Ziele. Aber er hat sich wirklich gut entwickelt über die Tage, die er im Auto sitzt.” Über Hamilton schwärmte der Österreicher: “Ich habe den bisher stärksten Lewis auf der Strecke gesehen.”

1,297 Sekunden hinter Hamilton landete Max Verstappen im Red Bull auf Platz fünf. “Ich bin nicht enttäuscht”, meinte der Niederländer. “Es war mir klar, dass uns etwas die Geschwindigkeit fehlt.”

Sein Teamkollege Daniel Ricciardo rutschte in Q3 von der Strecke und startet am Sonntag (7.00 Uhr MESZ/live ORF eins, RTL und Sky) nur von Platz zehn. “Tut mir leid, Jungs”, funkte er an seine Box – der Spruch kann auch für seine australischen Landsleute gedacht gewesen sein, die bei Temperaturen nahe 30 Grad im Albert Park versammelt hatten.

Unfälle keine Seltenheit

Unfälle sind auf dem Albert Park Circuit in unmittelbarer Nähe der Bucht Port Philip keine Seltenheit. Zwölf der vergangenen 17 Rennen hatten zumindest eine Safety-Car-Phase. Der Australien-Grand-Prix findet heuer zum 22. Mal in Melbourne statt.

Sauber-Neuzugang Pascal Wehrlein hatte bereits vor der Qualifikation als Folge seiner Nackenverletzung auf einen Start beim ersten Saisonrennen verzichtet. Sein Vertreter, der italienische Ferrari-Reservist Antonio Giovinazzi, belegte Rang 16.

Williams-Rookie Lance Stroll hatte bereits im dritten Freien Training die Leitschienen touchiert und sein Auto dabei zerstört. Der 18-jährige Kanadier kam im Qualifying dann nicht über Platz 19 hinaus und wurde nachträglich wegen des notwendigen Getriebewechsels ans Ende der Startaufstellung versetzt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Mit "Blüte" an Intersparkassa ... +++ - Radfahrerin in Lauterach von L... +++ - Vorarlberger dichten um: Aus "... +++ - Mann in Feldkirch überfallen –... +++ - Sprickler-Falschlunger unglück... +++ - 51-Jähriger gab Raubüberfall i... +++ - Volksabstimmung über Harder Bi... +++ - Nach Hitzetod in Auto - Paar n... +++ - Dornbirner Herbstmesse: Tradit... +++ - Vorarlberg: Sommerkarneval in ... +++ - „Wir schicken unsere sechs Kin... +++ - Viel Arbeit für die Wasserrett... +++ - Neonazis von heute sind anders +++ - Vorarlberg: Mehrere Motorradun... +++ - Vorarlberg: 20 Jahre nach dem ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung