Hamilton hatte Ärger wegen Motorrad-Selfie

Akt.:
13Kommentare
Lewis Hamilton hat Ärger mit der Polizei
Lewis Hamilton hat Ärger mit der Polizei - © APA
Nach Lindsey Vonns “Hammer-Aktion” hat sich nun auch ihr Formel-1-Kumpel Lewis Hamilton mit einem Posting in den sozialen Medien Probleme eingehandelt.

Der englische Weltmeister hatte sich bei einer Fahrt auf einem Harley-Davidson-Motorrad in Auckland mit dem Mobiltelefon selbst gefilmt, das ist in Neuseeland seit 2009 verboten.

Dort hatte Hamilton die letzten Tage vor dem WM-Auftakt in Australien verbracht. In einem seiner Snapchat-Videos ist der 31-Jährige bei einer Motorrad-Fahrt auf einer Autobahn in Auckland zu sehen. Bilder dieses Instant-Messaging-Dienstes für Smartphones “zerstören” sich aber rasch selbst.

Untersuchungen eingestellt

Die polizeilichen Untersuchungen wurden wohl deshalb wegen mangelnder Beweislage wieder eingestellt, berichtete eine neuseeländische Website am Mittwoch. Man wolle betonen, dass die Verwendung von Handys am Steuer äußerst gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer sei, hielt die Polizei in einem Statement dennoch fest.

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Hamilton und Vonn sind seit längerem besser bekannt und in den sozialen Netzwerken äußerst aktiv. Die US-Skirennläuferin hatte im Februar nach einem Sturz bei einer Weltcup-Abfahrt in Italien ein Video gepostet, in dem sie verärgert mit einem Hammer auf ihre Skibindung eindrischt. Das brachte ihr Ärger mit dem Ausrüster Head ein.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


13Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!