Mehr Nachrichten aus Feldkirch
Akt.:

Hakenkreuz-Tattoo: OLG bestätigte Urteil wegen Wiederbetätigung

Prozess wegen Wiederbetätigung am LG Feldkirch. Prozess wegen Wiederbetätigung am LG Feldkirch. - © VOL.AT, Stiplovsek
Innsbruck, Feldkirch - Das Oberlandesgericht Innsbruck hat am Mittwoch das Ende März am Landesgericht Feldkirch ergangene Urteil gegen einen 34-jährigen Vorarlberger zu 18 Monaten Haft wegen Wiederbetätigung bestätigt. Es ist somit rechtskräftig und der Verurteilte muss wegen einer früheren Verurteilung für insgesamt zweieinhalb Jahr hinter Gitter.

 (32 Kommentare)

Korrektur melden

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle waren der Polizei kleine Hakenkreuz-Tätowierungen des Mannes sowie sein T-Shirt mit NS-Symbolen aufgefallen. Die Verteidigung des 34-Jährigen hatte gegen das Urteil des Landesgerichtes Berufung eingelegt.

Zweieinhalb Jahre Haft

Die Staatsanwaltschaft warf dem mehrfach vorbestraften 34-Jährigen vor, die Tätowierungen öffentlich zur Schau gestellt zu haben. Das Oberlandesgericht sah aber letztlich “keinen Grund”, die ausgesprochene Strafe zu beanstanden. Die Strafhöhe sei “nicht korrekturbedürftig”, hieß es in der Urteilsbegründung. Auch von einem Widerruf-Ausspruch des Landesgerichtes wurde nicht abgesehen, damit muss der 34-Jährige wegen einer früheren Verurteilung für insgesamt zweieinhalb Jahre in Haft. Zudem habe der Beschuldigte “kein Schuldeingeständnis” abgelegt.

Der Verteidiger des Angeklagten hatte vor der Urteilsfällung auf eine “Herabsetzung und bedingte Nachsicht” der Strafe plädiert. Sein Mandant habe sich die Tätowierungen unmittelbar nach der erfolgten Anzeige übertätowieren lassen. Er habe nicht die Absicht gehabt, etwas zur Schau zu stellen, meinte der Verteidiger.

Hitlergruß und Hakenkreuz-Tattoos

Bei der polizeilichen Untersuchung des Wagens des Vorarlbergers hatte die Polizei CDs mit rechtsradikalen Inhalten entdeckt. Bei einer Hausdurchsuchung wurden bei dem Mann weitere einschlägige Gegenstände sichergestellt. Der Mann war bereits 2009 verurteilt worden, weil er in Innsbruck auf einer Feier den Hitlergruß zeigte. Er habe die Tattoos entfernen lassen, mache in der Haft eine Gewalttherapie und verkehre nicht mehr in rechten Kreisen, beteuerte der 34-Jährige seinerzeit in der Hauptverhandlung in Feldkirch.

(APA)

Werbung


Kommentare 32

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
USA verschärfen Ebola-Schutzvorschriften
Nachdem sich zwei Krankenschwestern in den USA mit Ebola angesteckt haben, hat die US-Gesundheitsbehörde CDC die [...] mehr »
Strafmaß im Pistorius-Prozess wird verkündet
Für Südafrikas Paralympics-Star Oscar Pistorius kommt 20 Monate nach der Erschießung seiner Freundin die Stunde der [...] mehr »
Mutmaßlicher Serienkiller in USA gefasst
US-Ermittlern ist ein mutmaßlicher Serienkiller ins Netz gegangen, der mindestens sieben Frauen getötet haben soll. [...] mehr »
Welt erlebte heißesten September seit 1880
Der vergangene Monat war nach US-Angaben weltweit der heißeste September seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. [...] mehr »
US-Behörde: Welt erlebte heißesten September seit 1880
Der vergangene Monat war nach US-Angaben weltweit der heißeste September seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!