Großstadtoasen

Akt.:
0Kommentare
Central Park in New York. Central Park in New York. - © HolidayCheck.de
Hektik, Lärm und Menschenmassen - Großstädte sind alles andere als idyllische Orte. Wenn im Sommer das Thermometer über die 30 Grad Marke klettert, staut sich die Hitze unerträglich in den Häuserschluchten. Umso schöner ist die kurze Auszeit im Grünen. Stadtparks machen das möglich.

0
0

Inmitten der lebhaften Metropolen begeistern sie mit Ruhe und viel Natur. Das Reiseportal HolidayCheck.de stellt zehn dieser grünen Lungen vor.

Central Park / New York: Mitten im Big Apple liegt der wohl bekannteste Stadtpark der Welt. 94 Kilometer Fußweg locken Jogger, Inlineskater und Spaziergänger in das grüne Herz der Stadt. Ob beim Baseball oder Barbecue – der Central Park ist der Rückzugsort für alle gestressten New Yorker. Pro Jahr genießen rund 25
Millionen Menschen die saftige Natur, um danach wieder in den hektischen Alltag einzutauchen.

Englischer Garten / München: Mit fast vier Quadratkilometern Fläche gehört der Englische Garten zu den größten Parks der Welt. Wahrzeichen ist der Chinesische Turm. Der angrenzende Biergarten lädt mit seinen 7000 Plätzen zu einer erfrischenden Maß ein. Weiterer Besuchermagnet sind die waghalsigen Wellenreiter des Eisbachs. Selbst bekannte Surfer wie Jack Johnson zeigten in diesem Gewässer bereits ihr Können.

Hyde Park / London: Die Parkanlage der Superlative begeistert mit allem, was das Herz gestresster Großstädter begehrt: Weitläufige Wiesen, Pferdereitbahn und Bowlinganlage. Besonders beliebt ist die "Speakers' Corner". Auf diesem Platz kann jeder ohne Anmeldung eine Rede halten. Einzige Einschränkung: Die königliche Familie darf nicht Inhalt des Vortrags sein.

Golden Gate Park / San Francisco: Wer den Golden Gate Park besucht, lässt die Millionenmetropole San Francisco hinter sich. Kleine Seen und versteckte Wasserläufe spenden neue Energie. Besonders schön ist der eingebettete Japanese Tea Garden mit kunstvoll geschnittenen Bonsai-Bäumen. Der japanische Gärtner, der die Parkanlage bis 1942 betreute, soll die berühmten Glückskekse erfunden haben.

Prater / Wien: Eine Fahrt mit dem Prater Riesenrad ist für jeden Wien-Touristen ein Muss. Von den Gondeln eröffnet sich ein toller Blick auf die grüne Lunge der Stadt. Die 4,5 Kilometer lange Hauptallee wird von 2500 Bäumen gesäumt. Besonders gut lässt sich die Parkanlage mit der "Liliputbahn" erkunden. In offenen Waggons werden die Besucher durch den herrlich kühlen Auwald gefahren.

Tempelhofer Park / Berlin: Das ehemalige Flughafengelände Tempelhof begeistert seit 2010 mit riesigem Platzangebot und viel Grün. In ungewöhnlicher Umgebung streifen Skater, Jogger und Biker über die alten Rollbahnen. Zahlreiche Open-Air Veranstaltungen sorgen an lauen Sommertagen für gute Laune. Schön für
Hundebesitzer: Es gibt drei Auslaufbereiche, in denen die Lieblinge ohne Leine herumtollen dürfen.

Stanley Park / Vancouver: Ein großes Stück Natur inmitten der Großstadt Vancouver: Im größten Stadtpark Kanadas wachsen rund eine halbe Million Bäume. Wer genug von Einsamkeit und Ruhe hat, schlendert die 10 Kilometer lange, lebhafte "Seawall" entlang. Dieser direkt am Wasser liegende Weg führt einmal um den Park. Er erfreut sich besonders bei Inlineskatern und Fahrradfahrern großer Beliebtheit.

Parkanlage Planten un Blomen / Hamburg: In dieser grünen Oase inmitten von Hamburg gibt es viel Platz zum Toben. Der große Abenteuerspielplatz lässt Kinderaugen leuchten. Im Rosengarten wachsen rund 300 verschiedene Blumenarten. Bänke und versteckte Sitzecken laden zum Verweilen ein. Highlight für Groß und Klein sind die Wasserlichtkonzerte am Abend. Fontänen werden mit musikalischer Untermalung kunstvoll beleuchtet und lassen den Alltagsstress für einen Moment vergessen.

Parque del Retiro / Madrid: Im Herzen der geschäftigen spanischen Hauptstadt liegt eine grüne Oase der Ruhe. Zahlreiche Brunnen sorgen an heißen Sommertagen für eine willkommene Abkühlung. Die wunderschön angelegte Parkanlage beherbergt eine ganz besondere Statue: Der "Angel Caido" wurde zu Ehren des Erzengels
Luzifer errichtet und ist die einzige Statue ihrer Art auf der ganzen Welt.

Japanischer Garten / Leverkusen: Leverkusen hat einen ganz besonders schönen Stadtpark zu bieten. Seine Besucher tauchen in die Welt des fernen Asiens ein. Ein entspannender Spaziergang durch die weitläufige Anlage führt an verträumten Koi-Teichen, eindrucksvollen Buddha Figuren und ganz viel Grün vorbei. 2006 wurde die außergewöhnliche Anlage in die Top Ten der "schönsten Parks Deutschlands" gewählt.

(HolidayCheck.de)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!