Wohnanlage in Feldkirch nach Küchenbrand evakuiert

Akt.:
5Kommentare
Großeinsatz der Feuerwehr in Feldkirch am Mittwoch Abend. Großeinsatz der Feuerwehr in Feldkirch am Mittwoch Abend. - © VOL.AT/Sascha Schmidt
Feldkirch - Am Mittwoch Abend hat ein Küchenbrand in der Schießstätte in Feldkirch zu einer Evakuierung von 50 Wohnungen geführt.

0
0

Eine 19-jährige Bewohnerin hatte einen Topf mit Öl auf dem Herd vergessen. Die Versuche der Frau, das brennende Öl mit einem Handtuch zu ersticken, schlugen fehl, und sie alarmierte die Einsatzkräfte. Der Brand, der auf den Dunstabzug übergriff, wurde gegen 21.50 Uhr von eintreffenden Polizeibeamten mit einem Handfeuerlöscher eingedämmt, die übrigen Glutnester übernahm die Feuerwehr, informierte die Exekutive.

Keine Verletzten

Die Bewohner des Mehrparteienhauses mit rund 50 Wohneinheiten konnten nach Ende des Einsatzes rasch in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde laut Polizeiangaben niemand, zwei Personen wurden sicherheitshalber zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Sie konnten das Spital aber bald wieder verlassen. Die Wohnung im dritten Stock der Anlage, in der der Brand ausbrach, wurde leicht beschädigt.

Interview mit Einsatzleiter Andreas Weiß

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!