Grenzüberschreitend Jugendinteressen fördern

0Kommentare
Um grenzüberschreitenden Austausch geht es beim Projekt „Chancen-Pool Bodenseeregion“. Um grenzüberschreitenden Austausch geht es beim Projekt „Chancen-Pool Bodenseeregion“. - © Bilderbox
Jugendliche, die am Übergang von der Schule zum Beruf stehen, standen bei einem Ideenaustausch über die Landesgrenzen hinaus im Mittelpunkt.

0
0

Mit dem Projekt „Chancen-Pool Bodenseeregion“ sollen die Unterstützungsangebote für die Jugendlichen optimiert und Synergien genutzt werden. Dies geschieht durch eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen BIFO, Regionales Bildungsbüro Ravensburg und Caritas Bodensee Oberschwaben.

Aus diesem Grund trafen sich kürzlich die Projektpartner gemeinsam mit FAB, Landesschulrat für Vorarlberg, der Abteilung für Europaangelegenheiten des Landes Vorarlberg und einige Gemeindebeauftragte im WIFI.

Zum einen wurde dabei ein grenzüberschreitender Gedankenaustausch der Berater und Betreuer von Jugendlichen aus Vorarlberg und Ravensburg ermöglicht. Zum anderen wurden gemeinsam erstellte Arbeitsvorlagen vorgestellt. Sie helfen den BeraterInnen und BetreuerInnen bei der Unterstützung der Jugendlichen. Zeitgleich ermöglichen die Arbeitsvorlagen den direkten Vergleich der Unterstützungsangebote in beiden Ländern und machen den grenzüberschreitenden Austausch in der Praxis realisierbar.

Das Projekt „Chancen-Pool Bodenseeregion“ wird mit Fördergeldern der Europäischen Union und des Landes Vorarlberg durch das Interreg-Programm „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“ finanziell unterstützt.

 

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!