GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grabschändung in Haselstauden: "Es ist alles, was wir von unserem Sohn noch haben"

Jennifer Novak ist schockiert und am Boden zerstört.
Jennifer Novak ist schockiert und am Boden zerstört.
Jennifer Novak musste im Jahr 2015 ihren Sohn zu Grabe tragen. Jetzt erlebt die Mutter gerade den nächsten Schicksalsschlag: Ein dreister Dieb hat emotional wichtige Gegenstände vom Grab des kleinen Jungen gestohlen.

“Es ist alles, was wir von unserem Sohn noch haben!” Mit diesen Zeilen wendete sich Jenny Novak am Freitag verzweifelt an ihre Facebook-Freunde. Das Posting wurde seither mehr als 2.500 mal geteilt. Die Familie hat sich auch an den Pfarrer gewendet und die Polizei informiert, ein Täter konnte bislang noch nicht ausfindig gemacht werden.

Mutter wendet sich an den Dieb!

Kurz vor dem zweiten Geburtstag wurden die Gegenstände vom Grab entwendet. Für die junge Mutter und ihren Mann ein herber emotionaler Schickssalsschlag, die ganze Familie ist geschockt. Besonders auch die 10-jährige Tochter: “Wir wissen gar nicht, wie wir ihr das beibringen sollen”, sagt Jennifer Novak im VOL.AT-Gespräch. Sie kann nicht verstehen, wie man ein kleines Kind “beklauen” kann. Die verzweifelte Mutter wendet sich jetzt über die Öffentlichkeit an den Dieb und bittet darum: “Bitte legt die Sachen wieder zurück. Diese haben für mich und meine Kinder einen großen emotionalen Wert!”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Grabschändung in Haselstauden: "Es ist alles, was wir von unserem Sohn noch haben"
Kommentare
Noch 1000 Zeichen