Grabner traf im Österreicher-Duell doppelt

Akt.:
Die Rangers feierten am Ende einen klaren Sieg
Die Rangers feierten am Ende einen klaren Sieg - © APA (GETTY)
Michael Grabner hat am Mittwoch in der National Hockey League (NHL) groß aufgespielt. Der Stürmer der New York Rangers erzielte beim 5:2-Auswärtssieg bei den Philadelphia Flyers zwei Tore und bereitete einen weiteren Treffer vor. Sein für Philadelphia stürmender Villacher Freund Michael Raffl verbuchte einen Assist. Thomas Vanek verlor mit den Detroit Red Wings bei den Anaheim Ducks mit 0:2.

Grabner bereitete zunächst das 1:0 durch Kevin Hayes (23.) vor, brachte die Rangers im turbulenten Schlussdrittel mit 3:0 voran (52.) und fixierte in der 58. Minute mit einem Schuss ins leere Tor den Endstand. Der 29-Jährige ist mit 16 Treffern gemeinsam mit Chris Kreider bester Torschütze der Rangers. Obwohl noch nicht einmal Halbzeit im Grunddurchgang ist, ist es für Grabner nach Toren bereits seine drittbeste Saison in der NHL nach 2010/11 (34 Tore) und 2011/12 (20/jeweils im Trikot der New York Islanders).

Während sich die Rangers konstant im Spitzenfeld der Eastern Conference halten, ist bei den Flyers der Faden gerissen. Es war bereits die siebente Niederlage in den jüngsten acht Matches, nachdem ihre zehn Spiele währende Siegesserie zu Ende gegangen ist. Philadelphia nimmt damit im Rennen um das Play-off nur noch den letzten Wild-Card-Platz ein.

Bereits sieben Punkte Rückstand auf die Play-off-Plätze haben die Detroit Red Wings, die seit 1990/91 stets die K.o.-Phase erreicht haben. In Anaheim setzte sich für die Red Wings eine Negativserie fort: Detroit ist auswärts seit 19. Oktober bzw. 51 Powerplay-Situationen ohne Tor.

Mit dem Einsatz von Michael Grabner, Michael Raffl und Thomas Vanek wurde am Mittwoch ein rot-weiß-roter Meilenstein in der NHL übertroffen. Österreichische Spieler haben in der stärksten Eishockey-Liga der Welt nun schon über 2.000 Matches (Grunddurchgang und Play-off) absolviert, genau 2.002 Partien.

Sieben Österreicher sind bisher in der NHL zum Einsatz gekommen, die Nummer eins ist Vanek mit 907 Spielen gefolgt von Grabner (454) und Raffl (260). Dahinter folgen Andreas Nödl (195), Thomas Pöck (122), Christoph Brandner (35) und Reinhard Divis (29), die mittlerweile ihre Karriere beendet haben (Brandner, Divis) oder in Österreich spielen (Nödl, Pöck).

NHL-Ergebnisse von Mittwoch: Philadelphia Flyers (1 Assist Raffl) – New York Rangers (2 Tore, 1 Assist Grabner) 2:5, Anaheim Ducks – Detroit Red Wings (mit Vanek) 2:0, Florida Panthers – Winnipeg Jets 1:4, Dallas Stars – Montreal Canadiens 3:4 n.V., Vancouver Canucks – Arizona Coyotes 3:0, Calgary Flames – Colorado Avalanche 4:1.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!