GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kicker spielten für einen guten Zweck

Elke Drexel (Werkstattleitung Eichbühel), Mitarbeiter LHV und
Elke Drexel (Werkstattleitung Eichbühel), Mitarbeiter LHV und "Altach Fan" Daniel Stachniß mit Mama und Papa ©Birgit Loacker
Ein unterhaltsames Fußballspiel und viele Tore. Über 700 begeisterte Zuschauer jubelten den Teams von Altach und Götzis zu.
Kicker spielten für einen guten Zweck

Götzis.(loa) Im Rahmen der alljährlichen „Woche der Herzen“ kam die Altacher Profitruppe mit Trainer Klaus Schmidt ins Möslestadion nach Götzis. Neben dem attraktiven Fußballspiel stand jedoch der soziale Zweck im Mittelpunkt dieser Benefizveranstaltung, denn die Eintrittsgelder und freiwilligen Spenden der Besucher gingen an die Lebenshilfe Vorarlberg.

„Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung. Der Erlös kommt direkt dem Projekt „Sanierung Werkstätte Götzis-Eichbühel zu Gute“, bedankte sich Lebenshilfe Geschäftsführerin Michaela Wagner-Braito.

Eine besondere Überraschung gab es in der Pause. SCR Altach Präsident Karlheinz Kopf der vor kurzem seinen sechzigsten Geburtstag feierte verzichtete auf seine Geschenke und spendete den unglaublichen Betrag von Euro 24.207 Euro dem Projekt Götzis-Eichbühel.

Begeisterte Zuschauer waren unter anderem: Thomas und Reinhard Huchler (Weiler Möbel), Bgm. Christian Loacker (Götzis), Bgm. Gottfried Brändle und Vizebgm. Franz Kopf aus Altach, Elke Drexel (Leiterin Werkstätte Eichbühlel), Thomas Nussbaumer (Öffentlichkeitsarbeit Lebenshilfe), Roland Kopf (Obmann LHV Kummenbergregion) und Werner Gunz (Gunz Warenhandels GmbH)

Altach-Sportchef Georg Zellhofer, Geschäftsführer Christoph Längle und  Josef Lässer (Marketing SCRA) jubelten genauso, wie viele Fans auf der Tribüne bei jedem Tor der Altacher.

Für Christoph Marte vom FC Vollbad Götzis war dieses Spiel nach 20 Jahren und 220 Spielen das Letzte. Gemeinsam mit Wolfgang Loacker (sport. Leiter FC Götzis), Tobias Drexel (Nachwuchsleiter FC Götzis) Obmann Peter Loacker und Wirtschaftsobfrau Natascha Loacker genoss er die zweite Halbzeit auf den Zuschauerrängen.

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Götzis
  3. Kicker spielten für einen guten Zweck
Kommentare
Noch 1000 Zeichen