GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Walgaulesebuch in Göfis vorgestellt

Die jungen AutorInnen lasen aus dem ersten Walgaulesebuch: Fabienne Purkarthofer, Linda Amann, Lukas Loretz, Leonie Mähr mit Büchereleiter Rudi Malin.
Die jungen AutorInnen lasen aus dem ersten Walgaulesebuch: Fabienne Purkarthofer, Linda Amann, Lukas Loretz, Leonie Mähr mit Büchereleiter Rudi Malin. ©Helmut Köck
Das erste Walgaulesebuch mit ausgewählten Geschichten, geschrieben von Kindern aus dem Walgau und anderen Gemeinden, wurde kürzlich im Vereinshaus präsentiert.
Buchpräsentation Vereinshaus

Göfis. (koe) „Lesen ist wohl die schönste Nebenbeschäftigung der Welt, obwohl dem Buch mit Fernsehen und Digitalisierung schon oft das Ende vorausgesagt wurde und daher freut es mich besonders, dass ihr auch das Schreiben entdeckt habt“, so Bgm. Helmut Lampert bei der Begrüßung der vielen großen und kleinen Gäste. Neben ihm hatten sich auch die Kollegen aus Röns Anton Gohm und Michael Tinkhauser aus Bludesch sowie Vertreterinnen der Walgaubibliotheken eingefunden. „Ihr seid heute die Festgäste, ihr habt das Lesebuch mit sagenhaft tollen Geschichten und Gedichten geschrieben“, gratulierte Büchereileiter Rudi Malin den vielen anwesenden Kindern und Jugendlichen.

Kreative Texte

Der Literatur-Nachwuchswettbewerb der Bibliotheken im Walgau hat bereits Tradition und fand im Jahr 2016 zum dritten Mal statt und wurde diesmal von der bugo organisiert. Der Wettbewerb stand ganz unter dem Motto „Kinder und Jugendliche schreiben kreative Texte“. Dabei war es den Teilnehmenden überlassen, ob sie Kurzgeschichten, Gedichte, Fantasy-Erzählungen oder Märchen in hochdeutscher Sprache oder im Dialekt einreichten. Die freie Themenwahl war wichtig, damit der Kreativität keine Grenzen gesetzt wurden. Das Interesse mit über 210 eingereichten Texten zeigte, dass sich Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren sehr für das Schreiben interessieren und es war erstaunlich, welche Fähigkeiten sie dabei an den Tag gelegt haben. Stefanie Kollmann-Obwegeser, Monika Kühne, Klaus Gwiggner und Sebastian Sonderegger hatten es als fachkundige Jury nicht einfach, die breite Vielfalt der Texte zu bewerten. Bei der Preisverleihung vor einem Jahr wurden aus den zwei Alterskategorien jeweils drei Siegerinnen ausgezeichnet sowie weitere Anerkennungspreise verliehen. Aus dem Großteil dieser Texte ist nun das erste Walgaulesebuch entstanden. Leider konnten aufgrund der großen Teilnahme nicht alle Texte in das 130 Seiten starke Buch aufgenommen werden.

Tolle Vorträge

Vier Teilnehmer durften bei der Buchvorstellung nun ihre Texte vortragen und das taten sie mit vollem Einsatz: Linda Amann aus Rankweil mit „Grümli hatte Glück“, Leonie Mähr aus Röthis mit „Die kleine Ameise und das Versöhnungsfest“. Geballte Phantasie trug Lukas Loretz aus Ludesch mit seiner Geschichte „Aus dem Leben von Tux dem Taschenrechner” vor. Die 14-Jährige Fabienne Purkarthofer aus Göfis präsentierte ihr Mundartgedicht „Die Woche“. Alle ernteten großen Applaus. Musikalisch bereichert wurde die Veranstaltung von der Jazzcombo „Netsolut“ der Musikschule Walgau und den beiden Solisten Valerie Erne, Gesang und Philipp Münsch auf der Gitarrre. Im Anschluss gab es ein kleines Fest mit Bewirtung vor dem Vereinshaus. Das Buch ist zum Preis von 17 Euro in in allen Bibliotheken und Gemeinden im Walgau erhältlich.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Göfis
  3. Walgaulesebuch in Göfis vorgestellt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen