Glücksspiel in Vorarlberg: PC mit Internetzugang kann Wettterminal sein

4Kommentare
Glücksspiel in Vorarlberg: PC mit Internetzugang kann Wettterminal sein
© APA (Themenbild)
Ein Vorarlberger Betreiber von Wettterminals ist mit der Beschwerde gegen seine Strafe abgeblitzt. Er hatte argumentiert, bei dem beanstandeten Gerät habe es sich lediglich um einen normalen PC mit Internetzugang in einer Tankstelle gehandelt. Die bestrafte Firma hatte kein Wettlizenz.

Mit dem Computer könnten auch andere Websites als die der Wettfirma aufgerufen werden, so das bestrafte Unternehmen in seiner Beschwerde.

Alles vorbereitet

Das LVwG war anderer Ansicht: Das Terminal sei zu dem Zweck aufgestellt gewesen, “anderen Personen die Wettteilnahme zu ermöglichen und damit Einnahmen zu erzielen”, so das Verwaltungsgericht in einem Spruch, über den die “Zeitschrift der Verwaltungsgerichtsbarkeit” in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.

“Das zeigt sich schon daran, dass die Homepage des Buchmachers bereits aufgerufen war, und dass ein Gerät zum automatischen Einlesen der Kundenkarte, die zur Wettteilnahme benötigt wird, vorhanden war.” Das betroffene Gerät stand in einer Vorarlberger Tankstelle. Dort wurden auch die Kundenkarten der Beschwerdeführerin verkauft, auf die ein Guthaben aufgebucht werden konnte. Die Revision der Beschwerdeführerin war laut LVwG unzulässig. Die Gesellschaft hätte eine Wettlizenz des Landes Vorarlberg gebraucht.

Sportwetten und andere Gesellschaftswetten sind in Österreich, im Gegensatz zu den meisten anderen EU-Ländern, nicht als Glücksspiel deklariert und Ländersache. Klassische Casinospiele wie Roulette oder auch das Zocken an einarmigen Banditen fallen unter das Bundes-Glücksspielgesetz (GSpG). Beim Automatenspiel können die Länder aber eigenständig entscheiden, ob sie es prinzipiell erlauben oder nicht. Vorarlberg ist ein “Verbotsland”.

Auch Wien hat mit Jahresbeginn Spielautomaten aus der Stadt verbannt. Dort schießen aber seitdem Sportwettlokale aus dem Boden. Die sogenannten Live-Wetten gelten als “Ersatzdroge” für Automatenspieler mit problematischem Zockverhalten, da genauso wie am klassischen Automaten binnen kurzer Zeit auf viele Ereignisse gesetzt werden kann. Vorarlberg hat Live-Wetten als erstes Bundesland verboten, andere wollen nachziehen. (red/APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Megastimmung trotz Hitze am Bo... +++ - Damen-Führungstrio trennen nu... +++ - Zwei Meister stehen fest - all... +++ - Dadic nach erstem Götzis-Tag ... +++ - 5.000 Frauen beim 8. Bodensee ... +++ - Vorarlberger Formula Unas freu... +++ - NEOS-Strolz wünscht sich Schw... +++ - Lebensmittelversorgung im Dorf... +++ - Räikkönen holt sich vor Vett... +++ - G-7-Gipfel endet im Streit mit... +++ - Nippel-Alarm bei "The Vampire ... +++ - SPÖ Vorarlberg will Urwahl ü... +++ - Tausende Fans trotzen der Glut... +++ - Nach Sturz in Bregenzer Ache: ... +++ - Im Überholverbot Taxi überho... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung