Vorarlberg: Gleichaltrige misshandelt und gefilmt – Bedingte Strafen für zwei Jugendliche

Akt.:
15Kommentare
Am Landesgericht Feldkirch wurden zwei Jugendliche wegen sexuellem Missbrauch einer Minderjährigen zu bedingten Haftstrafen verurteilt worden.
Am Landesgericht Feldkirch wurden zwei Jugendliche wegen sexuellem Missbrauch einer Minderjährigen zu bedingten Haftstrafen verurteilt worden. - © VN
Im Prozess wegen sexuellen Missbrauchs eine Minderjährigen sind zwei Jugendliche am Landesgericht Feldkirch zu bedingten Haftstrafen verurteilt worden. Das berichtet der “Orf Vorarlberg”. Der 16-jährige Bursche und das 15-jährige Mädchen hatten ihr Opfer gequält und die Tat gefilmt.

Das Urteil im Prozess am Landesgericht Feldkirch fiel am Montagnachmittag. Beide Angeklagte wurden zu einer bedingten Haftstrafe von fünf Monaten sowie jeweils einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt. An das Opfer müssen sie zudem 3.500 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Die beiden Jugendlichen sollen im April diesen Jahres eine 15-Jährige in Dornbirn gequält und dabei gefilmt haben. Laut Gericht wirkte sich die bisherige Unbescholtenheit der Jugendlichen, sowie das große Teile des Geschehens umfassende Geständnis strafmildernd aus. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Tat mit Handys gefilmt

Laut der Mutter des Opfers wurde die 15-Jährige auf einer Geburtstagsfeier in Dornbirn misshandelt. Ein Jugendlicher, der damals seinen 16. Geburtstag feierte soll das Mädche sexuell genötigt haben. Im Anschluss daran sei sie von einer Gruppe anderer Mädchen misshandelt und dabei gefilmt worden sein.

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


15Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!