GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gesund essen im Krankenhaus: Anteil Vorarlberger Lebensmittel steigt weiter

Grüne wollen Bio-Anteil in Krankenhäuser steigern
Grüne wollen Bio-Anteil in Krankenhäuser steigern ©Erwin Wodicka
Bregenz - Eine Verdoppelung des Anteils biologischer Lebensmittel in den Vorarlberger Landeskrankenhäuser forderten die Grünen in ihren „Fünf Schritten zum Bioland Vorarlberg. Aber wieviel ist das?
Grüne fordern Bioland Vorarlberg
Wenig Zustimmung für Bioland

Der Bio-Anteil in den Landeskrankenhäusern beträgt derzeit 6,5 Prozent, in den Personal- und Schülerrestaurants im Landhaus, im Landespolizeikommando, dem Landessportzentrum, der Fachhochschule und dem Gymnasium in der Mehrerau sind es rund 5 Prozent.

Viele Ländle-Produkte

Erfreulich ist aber der hohe Anteil Vorarlberger Produkte in den Küchen: In der Cook- und Chill-Küche der Krankenhausbetriebsgesellschaft sind es fast 54 Prozent, so die Sprecherin der Krankenhäuser, Andrea Bachmann, im Gespräch mit den VN, in Landhaus und Fachhochschule ist der Anteil noch höher. „Was in Vorarlberg in ausreichender Menge produziert wird, kommt bei uns in den Kochtopf“, betont Reinhard Lässer, der täglich rund 1400 Essen in den oben genannten Institutionen serviert. Beide Großküchen würden aber, wenn Logistik, Produktion und Preis stimmen, den Anteil erhöhen. Bio-Austria-Geschäftsführer Martin Klabacher versichert, dass die Bio-Betriebe bereits jetzt in der Lage wären, diese Mengen zu liefern. Mehr dazu am Dienstag in den Vorarlberger Nachrichten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Gesund essen im Krankenhaus: Anteil Vorarlberger Lebensmittel steigt weiter
Kommentare
Noch 1000 Zeichen