Akt.:

Gesund essen im Krankenhaus: Anteil Vorarlberger Lebensmittel steigt weiter

Grüne wollen Bio-Anteil in Krankenhäuser steigern Grüne wollen Bio-Anteil in Krankenhäuser steigern - © Erwin Wodicka
von Andreas Scalet - Bregenz – Eine Verdoppelung des Anteils biologischer Lebensmittel in den Vorarlberger Landeskrankenhäuser forderten die Grünen in ihren „Fünf Schritten zum Bioland Vorarlberg. Aber wieviel ist das?

 (12 Kommentare)

Der Bio-Anteil in den Landeskrankenhäusern beträgt derzeit 6,5 Prozent, in den Personal- und Schülerrestaurants im Landhaus, im Landespolizeikommando, dem Landessportzentrum, der Fachhochschule und dem Gymnasium in der Mehrerau sind es rund 5 Prozent.

Viele Ländle-Produkte

Erfreulich ist aber der hohe Anteil Vorarlberger Produkte in den Küchen: In der Cook- und Chill-Küche der Krankenhausbetriebsgesellschaft sind es fast 54 Prozent, so die Sprecherin der Krankenhäuser, Andrea Bachmann, im Gespräch mit den VN, in Landhaus und Fachhochschule ist der Anteil noch höher. „Was in Vorarlberg in ausreichender Menge produziert wird, kommt bei uns in den Kochtopf“, betont Reinhard Lässer, der täglich rund 1400 Essen in den oben genannten Institutionen serviert. Beide Großküchen würden aber, wenn Logistik, Produktion und Preis stimmen, den Anteil erhöhen. Bio-Austria-Geschäftsführer Martin Klabacher versichert, dass die Bio-Betriebe bereits jetzt in der Lage wären, diese Mengen zu liefern. Mehr dazu am Dienstag in den Vorarlberger Nachrichten.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 12

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Kolvidsson bleibt vorerst Trainer von Austria Lustenau
Schwarzach – “Vorarlberg in 100 Sekunden” ist die Videonachrichten-Sendung auf VOL.AT. In Kooperation mit Antenne [...] mehr »
NEOS wollen Personalentwicklung verbessern
Brgenz - Die NEOS wollen ihre Personalentwicklung verbessern. Zudem soll die Auswahl der Spitzenkandidaten künftig zu [...] mehr »
Erster Betrieb siedelt am Römergrund
Die neue Impulszone Römergrund in Rankweil hat bereits ersten Zuwachs bekommen. Das Traditionsunternehmen Entner Dach [...] mehr »
Erste akademische Ausbildung für Sexualberatung abgeschlossen
Lochau. Kürzlich konnten die Absolventen und Absolventinnen des ersten Universitätslehrgangs für Sexualberatung in [...] mehr »
Arlbergbahnstrecke wegen Bauarbeiten zwei Wochen gesperrt
Bludenz - Wegen den Bauarbeiten auf der Arlbergbahnstrecke muss ab kommenden Sonntag der Zugverkehr zwischen den [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!