Mehr Nachrichten aus Hard
Akt.:

Geschafft! “Rote Teufel” ziehen ins HLA-Finale ein

Der Alpla HC Hard schaffte den Einzug ins Finale Der Alpla HC Hard schaffte den Einzug ins Finale - © VOL.AT/Stiplovsek
Einen echten Krimi erlebten die Zuschauer im alles entscheidenden dritten HLA-Halbfinale. Schlussendlich setzte sich der Alpla HC Hard gegen die WAT Fivers Margareten 27:24 durch und entschied die Serie mit 2:1 für sich.. Die Roten Teufel stehen somit in der Finalrunde.  

Korrektur melden

Hard steht damit zum dritten Mal nach 2003 und 2009 im Finale der österreichischen Meisterschaft und hofft nun gegen die Tiroler auf den zweiten Titel nach 2003. Die Vorarlberger verwehrten den Wienern damit auch die Chance auf das Double, die Fivers haben ja den Cup gewonnen.

Das Spiel verlief lange Zeit, wie alle Saison-Duelle zwischen diesen beiden Teams, sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. So fiel die Entscheidung auch wirklich erst im Finish, als die Gäste trotz einiger Chancen einen 24:26-Rückstand in den letzten Minuten einfach nicht mehr wettmachen konnten. Beide Mannschaften vergaben in dieser Phase einige Möglichkeiten, ehe nach fast fünf torlosen Minuten Michael Knauth mit seinem achten Treffer den Endstand fixierte. 

“Ich bin fertig und glücklich. Es freut mich einfach für den Verein, endlich stehen wir wieder einmal in einem Finale”, freute sich Hard-Coach Markus Burger, der die ihm gleich auferlegte Favoritenrolle “gerne nimmt. Aber Innsbruck spielt einen sehr attraktiven Handball und sie können jeden Gegner schlagen – auch uns hier, das ist noch gar nicht so lange her”, warnte er. 

Bei den Wienern war man freilich weniger guter Stimmung. “Die Harder haben ihren Heimvorteil ausgenützt. Es sind bei uns sehr viele Spieler ausgefallen, das haben wir nicht kompensieren können”, analysierte Fivers-Coach Peter Eckl, dessen Mannschaft auch den angeschlagenen Kirveliavicius nur sporadisch einsetzen konnte.

Spiel 3 – HLA – Halbfinale: 

Alpla HC Hard – WAT Fivers Margareten 27:24 (13:11)
Beste Werfer: Knauth 8, Friede 7 bzw. Brandfellner 9, Edelmüller 6
Stand “best-of-three”: 2:1

HLA – Finalrunde:

HC Hard – HIT Tirol
(1. Spiel am Freitag,  18.30 Uhr)

Quelle: VOL.AT/APA/Gächter

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
ÖHB fix Mitveranstalter der Männer-EM 2020
Österreich ist am Samstag wie erwartet gemeinsam mit Schweden und Norwegen zum Veranstalter der Handball-EM der Männer [...] mehr »
Bürgermeisterwechsel in Götzis
Nach 24 Jahren an der Spitze der Marktgemeinde Götzis verabschiedete sich Bürgermeister Werner Huber in den [...] mehr »
ÖHB verlängerte mit Männer-Teamchef Johannesson
Der Österreichische Handballbund (ÖHB) setzt längerfristig auf die Dienste von Männer-Teamchef Patrekur Johannesson. [...] mehr »
HC Hard besiegt Westwien mit 30:29 – Bregenz entführt einen Punkt aus Wien
Der HC Hard konnte auch das zweite Saisonspiel für sich entscheiden. In einer hart geführten Partie schlugen die Roten [...] mehr »
Zuschauer-Weltrekord bei deutschem Handball-Spiel
Der Zuschauer-Weltrekord im Handball steht seit Samstag bei 44.189. Nie zuvor kamen mehr Besucher als zum [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!