Akt.:

George Michael angeblich aus AKH entlassen worden

George Michael ist angeblich wieder auf dem Weg nachhause. George Michael ist angeblich wieder auf dem Weg nachhause. - © dapd
An Weihnachten doch daheim? Medienberichten zufolge wurde der britische Sänger, der sich seit einigen Wochen im Wiener Allgemeinen Krankenhaus in Behandlungen befunden hatte, am Donnerstag aus dem Spital entlassen. Sein Management in London bestätigt dies jedoch nicht.

Korrektur melden

Berichten der Tageszeitung “Österreich” zufolge soll George Michael bereits auf dem Weg zum Flughafen Wien-Schwechat sein. Das AKH selbst wollte dazu keine Auskünfte geben. “Wir können die Meldung zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bestätigen, ” meinte Karin Fehringer von der AKH-Pressestelle auf Anfrage, dementierte die Information jedoch auch nicht.

Angeblich wurde der Popstar am Donnerstagmorgen um 8 Uhr entlassen. Das wurde von mehreren AKH-Mitarbeitern laut der Tageszeitung bestätigt. Er soll bnereits zum Flughafen Wien-Schwechat gebracht worden sein und noch am selben Tag  zurück nach London fliegen. “Es geht ihm deutlich besser. So gut, dass er schon wieder fliegen kann”, soll ein gesprächiger AKH-Mitarbeiter “Österreich” verraten haben.

Management: “Es handelt sich um Gerüchte” 

Das in London ansässige Management des Musikers, CF Publicity, erklärte jedoch wenig später gegenüber der Austria Presse Agentur, dass man nichts von der Entlassung ihres Klienten wisse. “Es handelt sich um Gerüchte aus Wien.” Ihnen gegenüber sei nichts bestätigt worden und auch über einen möglichen Termin für die Entlassung von Michael wisse man derzeit nichts.

George Michael vor Wien-Konzert ins Spital gebracht

Sein am 21.November geplanter Wien-Auftritt konnte leider nicht stattfinden, die Veranstalter planen bereits einen Ersatztermin (mehr dazu hier). Wegen seiner schweren Lungenentzündung hatte George Michael zudem alle weiteren für das Restjahr geplanten Konzerte absagen müssen.

Erst vor kurzem äußerte sich einer der behandelnden Ärzte, Christoph Zielinski, zum Zustand des Sängers und zeigte sich optimistisch: “Wir wissen, dass es ihm gut geht.” Auch davor hatten Fans von Michael auf eine baldige Entlassung des Musikers aus dem Krankenhaus gehofft, nachdem sein Lebensgefährte Fadi Fawaz mit “Xmas at home!” eine vage Meldung auf Twitter ausgesendet hatte.

(Red./APA)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Crazy Horse-Show von Conchita Wurst: Erste Einblicke in Event
Conchita Wurst hat einen ersten Vorgeschmack auf ihr Programm im legendären Pariser Variete-Club Crazy Horse gegeben. mehr »
Ein Halleluja zu Bud Spencers 85. Geburtstag
Bärenstark und stets etwas schlecht gelaunt. Bud Spencer wurde zu einem Stars des Italo-Western und eroberte die [...] mehr »
US-Schauspieler Will Arnett lästert über “Wetten, dass…?”
In der Talkshow von Jimmy Kimmel ließ sich der US-Schauspieler Will Arnett über seinen Besuch bei "Wetten, dass...?" aus. mehr »
Staraufgebot in Graz: Jennifer Lawrence und Liam Hemsworth bei “Wetten, dass…?”
Am 8. November steigt die vorletzte Ausgabe des Showklassikers "Wetten, dass...?" in Graz. Die Gästeliste kann sich [...] mehr »
Mirjam Weichselbraun moderiert die Shows zum ESC-Vorentscheid
Im Februar 2015 beginnt der österreichische Vorentscheid für den Eurovision Song Contest. Aufgezeichnet werden die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!