Gemeinsam für Sonnenschein sorgen

Von VN/Sabrina Stauber
Akt.:
0Kommentare
Schiedsrichterlegende Viktor Pamminger und die diplomierte Sozialarbeiterin Marletta vom Jesuheim Lochau wagten bestens gelaunt gemeinsam ein Tänzchen. Schiedsrichterlegende Viktor Pamminger und die diplomierte Sozialarbeiterin Marletta vom Jesuheim Lochau wagten bestens gelaunt gemeinsam ein Tänzchen. - © VOL.AT/Steurer
Bregenz - Rund 600 Gäste feierten die 59. Eugen-Russ-Ausfahrt auf der „Sonnenkönigin“.

0
0

Rund 600 Gäste nahmen gestern an der 59. Eugen-Russ-Ausfahrt teil. Und wenngleich sich Petrus heuer nicht von seiner besten Seite zeigte – den Senioren machte das nichts aus. Sie lächelten das Regenwetter einfach weg und „verlagerten“ so die Sonne kurzfristig in die – passender könnte der Name nicht sein – „Sonnenkönigin“.

Musikalische Unterhaltung

Fast drei Stunden war Freude pur angesagt. Und dazu trugen nicht nur die Pensionisten selbst bei. Nein, es waren auch die Bürgermusik Schwarzach, die Fluher Musikanten und die Militärmusik Vorarlberg, die musikalischen Schwung in die „Königin“ brachten – und nach jedem Stück kräftigen Applaus ernteten. Besonders freute man sich über die Jungmusikanten der Bürgermusik Schwarzach, die das Schlumpfenlied herzallerliebst in „Schwarzacher Bürgermusik“-Manier zum Besten gaben.
VN-Chefredakteur Dr. Christian Ortner dankte im Namen der Herausgeberfamilie allen, die diesen schönen Tag ermöglichten. „Es ist nichts Selbstverständliches, sich an einem Werktag frei zu nehmen, um sich in den Dienst der guten Sache zu stellen.“ Ein besonderer Dank galt auch den freiwilligen Helfern vom Roten Kreuz. „Aus Liebe zu Menschen ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, älteren Personen einen schönen Nachmittag zu bescheren und die Aktion aktiv zu unterstützen. Das ist uns in den vergangenen Jahrzehnten gelungen“, betonte Rotkreuz-Präsident Siegi Gasser. „Es ist sehr wichtig, auch Menschen, denen es nicht immer so gut geht, in den Mittelpunkt zu stellen. Und all jenen, die die Senioren in den Heimen tagtäglich pflegen, gehört ohnehin das größte Dankeschön“, meinte etwa Landesrätin Greti Schmid.

Unermüdlich im Einsatz

Elly Böhler, die die Ausfahrt seit mehr als 30 Jahren organisiert, ist nach wie vor mit riesigem Elan bei der Sache – genauso wie Roberto Kalin, der gestern Jubiläum feierte: Bereits zum 10. Mal führte er unentgeltlich durch die Veranstaltung. „Stilvoller könnte ein Nachmittag doch nicht sein“, sagte er zu Beginn. Und er behielt Recht. Denn was gibt es Schöneres, als sich im Kollektiv ob der schönen Dinge des Lebens zu freuen?

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!