GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweitagestour in der Silvretta – Dreiländerspitze 3197m und Fluchthörner 3399m

Aufstieg zum Südgipfel der Fluchthörner
Aufstieg zum Südgipfel der Fluchthörner ©NF Robert Helperstorfer
 Die Dreiländerspitze ist der interessanteste Markstein im ganzen Alpenraum. Zu den Staats- und Landesgrenzen, der europäischen Wasserscheide, kommen Sprach – und Stammesgrenzen dazu.
Zweitageshochtour Silvretta - Dreiländerspitze und Fluchthörner

 

Bei schönstem Bergwetter führten Werner Winkler und Robert Helperstorfer 12 begeisterte Bergsteiger auf zwei der markantesten Berge der Silvretta – die Dreiländerspitze und die Fluchthörner. Von der Bielerhöhe durch das Ochsental zur Wiesbadnerhütte und vorbei am Vermuntgletscher ging es hoch zur Dreiländerspitze. Am Vorgipfel wurde eine Seilsicherung zum Hauptgipfel gelegt, so, dass alle Beteiligten sicher ans Ziel kamen. Der Abstieg erfolgte über den Jamtalgletscher mit Seilsicherung über den Gletscherfluss zur Jamtalhütte, wo genächtigt wurde. Von dort ging die Gruppe am nächsten Morgen über die Weilenmannrinne in herrlicher, leichter Kletterei problemlos zum Südgipfel der Fluchthörner. Bei schönstem Wetter war eine einzigartige Fernsicht auf dem zweithöchsten Berg der Silvretta. Alle Teilnehmer waren begeistert von diesen zwei wunderbaren Hochtourentagen und bedanken sich somit bei Werner und Robert. Berg frei

PrRef. Kordula Ritsch

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Zweitagestour in der Silvretta – Dreiländerspitze 3197m und Fluchthörner 3399m
Kommentare
Noch 1000 Zeichen